Echt Familienfreundlich

„Silberpfad“ und „Silberspielwelt“ am Kristberg

Gebeine-Schau

Um die Geschichte eines Bergbaureviers zu verstehen, ist es für die Wissenschaft von Interesse, ob die Bergleute ausschließlich im Bergbau gearbeitet haben, oder ob sie auch für ihre eigene Ernährung in Ackerbau und Viehzucht tätig waren. Finden sich in einer Abfallhalde alle Knochen eines Tierskelettes (z.B. von einer Kuh oder einem Schwein), kann man davon ausgehen, dass das Tier vor Ort geschlachtet wurde. Finden sich jedoch nur Kochen einzelner Körperteile (z.B. Bein, Schulter), so ist dies ein Hinweis darauf, dass die Bergleute mit bereits vorgefertigten Fleischteilen von außerhalb versorgt wurden. Genauso wie Knochen von Tierarten, die am Ort des Bergbaues nicht vorkommen (beispielsweise Fischknochen in hoch am Berg gelegenen Abbaugebieten). Die Station Gebeine-Schau bietet die Möglichkeit, die Tätigkeit von Archäozoologen nachzuvollziehen. 
 
Was ist zu tun: Knochen aus dem Skelett einer Kuh müssen bestimmten Körperteilen zugeordnet werden.
 

Bürokratie ist beständig

Aufgrund der großen wirtschaftlichen und politischen Interessen, die mit dem Bergbau verbunden waren, wurden bereits im Mittelalter aufwendige Aufzeichnungen geführt, z.B. über die Menge des zu Tage geförderten Erzes oder die verbrauchte Menge an Holz und Werkzeugen. Der Bergbau hatte zu dieser Zeit außerdem bereits eine eigene Gerichtsbarkeit, um Streitigkeiten im Bereich des Bergbaues zu klären. Daraus resultieren viele Aufzeichnungen. Die Auswertung dieser Aufzeichnungen durch Historiker gibt Einblicke in das alltägliche Leben der Bergleute und in die großen politischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge des Bergbaues im Mittelalter sowie in der frühen Neuzeit. 
 
Was ist zu tun: Die Station stellt einige historische Texte in Originalschreibweise dar, sowie deren Übersetzung in die heutige Schrift. Die Texte vermitteln einen Eindruck vom Leben und Arbeiten der Bergleute im Mittelalter.
 
Alle Detailinformationen zum Silberpfad finden Sie hier...


Geführte Touren:

Im Juli, August und September finden immer am "Donnerstag" geführte Touren mit Klaus Bertle statt. Treffpunkt und Abfahrt ist um 9.15 Uhr bei der Talstation der Montafoner Kristbergbahn.
Infos und Preise: hier

Unterkunft

unverbindliche Anfrage
hotline Info Hotline: +43 50 6686
     
Echte Naturkinder
11° C
Webcams