Silvretta Historica

Montafon – Unterengadin – Paznaun

In der Steinzeit stellen Jäger auf über 2.500 Metern dem Wild nach. Im Mittelalter treiben Hirten ihr Vieh über vergletscherte Gebirgspässe. In der Neuzeit steigen Alpinisten, ausgerüstet mit Wanderstöcken und Schnapsflaschen, auf die Berggipfel. Und in der Gegenwart kriechen Archäologen unter Steinblöcke.

Die Silvretta, die Gebirgsregion zwischen dem vorarlbergischen Montafon, dem tirolerischen Paznaun und dem schweizerischen Unterengadin, hat ihre ganz eigene Kulturgeschichte. Über Jahrtausende hinweg erscheinen hier Kelten, Römer und Rätoromanen, Hirten, Soldaten, Sennerinnen und Schmuggler. Was aber treibt all die Menschen in das Hochgebirge mit seinen rund 40 Gletschern? Warum gehen die Menschen hier immer wieder existenzielle Wagnisse ein?

Wissenschafter verschiedener Universitäten und Fachrichtungen sind diesen Fragen im Rahmen des Projekts "Silvretta Historica" nachgegangen. Jetzt zeigt die App Silvretta Historica, was in der Silvretta überhaupt alles kulturhistorisch zu finden ist und das in Form von vielfältigen Wanderungen durch herrliche Gebirgslandschaft.

Für das Projekt Silvretta Historica wurden im Rahmen des Interreg IV-Programms Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein Fördergelder aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung beigesteuert.

Mit freundlicher Unterstützung von:

BUCH: Silvretta Historica: Zeitreise durch die Silvretta

Eine neue Publikation zu den historischen Forschungen im Projekt Silvretta historica ist erschienen: Silvretta historica, Zeitreise durch die Silvretta. In den Montafoner Museen und im Buchhandel erhältlich.

Herausgeber: Michael Kasper
Verlag: Heimatschutzverein Montafon, 2013. AutorInnen: Edith  Hessenberger,  Michael  Kasper,  Dieter  Petras und Martin Rutzinger. 256 Seiten, ISBN: 978-3-902225-56-6, 24 Euro.

Die Ergebnisse der historisch-geographischen Forschungen im  Rahmen des Projekts „Silvretta Historica“ liegen vor und  erzählen die wechselvolle Kulturgeschichte einer Gebirgsregion im Herzen der Alpen. Woher hat die Silvretta ihren Namen?  Wie haben die Menschen den kargen Lebensraum kultiviert und genutzt? Was hat es mit dem sagenumwobenen Veltliner  Hüsli auf sich?  Welche Abenteuer erlebten die frühen Bergsteiger unter den schroffen Gipfeln? Wie kam es dazu, dass man bis vor kurzem in der Silvretta Boot fahren konnte?
Der vorliegende Band bietet die einmalige Möglichkeit einer Wanderung durch die Jahrtausende, in Form einer Zeitreise durch die Silvretta voller Texte und Bilder. Mit  Beiträgen von Edith Hessenberger, Michael Kasper, Dieter Petras und Martin Rutzinger.

     
Echte Bergliebhaber
5° C
Webcams