Wetter im Montafon

Bartholomäberg
11°C 0cm
Gargellen
9°C 0cm
Gaschurn-Partenen
11°C 0cm
St. Anton im Montafon
12°C 0cm
St. Gallenkirch-Gortipohl
12°C 0cm
Schruns-Tschagguns
12°C 0cm
Silbertal
12°C 0cm
Vandans
12°C 0cm

Webcams

Dein Fenster zu uns ins Montafon

Silvretta-Bielerhoehe

2. 052 m, Gaschurn-Partenen

Gastgeber finden

Wir helfen Dir gerne Deine passende Unterkunft zu finden

Unterkünfte

Zimmer / Wohnung 1
Alter der Kinder

MontaPhone

Wir sind persönlich für Dich da

Deine Montafon-Kenner sind für Dich telefonisch & via E-Mail erreichbar von:

Montag bis Freitag 08:00-18:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage 09:00-16:00 Uhr

T. +43 50 6686
E-Mail info@montafon.at
Servicezentrale Montafon | © Montafon Tourismus GmbH, Andreas Haller

Montafon à la Kart(e)

Deine Karte für Dein Erlebnis.

Gauertaler AlpkulTour - Kulturlandschaft auf anderen Wegen erleben

Bergstation Golmerbahn Grüneck  – Latschätzalpe – Sporaalpe – Lindauer Hütte – Untere Sporaalpe – Untere Latschätzalpe – Ronawald - Wachters Dieja - Plazadels – Mittelstation Golmerbahn Matschwitz

Die Stationen der AlpkulTour

An 13 Stationen entlang des Weges laden Figuren des Montafoner Künstlers Roland Haas zum Staunen, Wundern und Nachdenken über alpine Lebens- und Arbeitsweisen ein. Der Weg beginnt beim „Eingangstor“, zwei Gebäudekanten, die in traditioneller Holzbauweise errichtet sind. Weiter auf dem Weg sieht man den „Mythenbaum“, eine umgedrehte Fichte, deren Wurzeln in den Himmel ragen und eine Verbindung zwischen dem Diesseitigen und der „Anderswelt“ herstellen. Rote Pfeile machen einmal auf Wasser, ein anderes Mal auf ein vom Wald verschlungenes Haus aufmerksam. „Die Tribüne“ lädt ein, Platz zu nehmen und den Blick über das Gauertal schweifen zu lassen. „Der Lawinenbockbaum“ weist auf die Gefahren im alpinen Raum hin. Er ist die einzige Skulptur, die nicht aus Fichtenholz geschaffen ist, sondern – wie die echten Lawinenböcke – aus sehr hartem, widerstandsfähigem Robinienholz. Zum Schluss verweist „Der Geweihbaum“ auf die enge und nicht immer ganz reibungsfreie Beziehung zwischen Jagd und Alpwirtschaft.

 

Skulpturen am Weg:

  • 01 Das Eingangstor
  • 02 Alpmythen "Der Mythenbaum"
  • 03 Wasser & Alpe "Der erste Hinweis"
  • 04 Hirtenleben "Der Wächter"
  • 05 Alpe & Tourismus
  • 06 Waldstreben "Der zweite Hinwes"
  • 07 Maisäßleben "Die Tribüne"
  • 08 Maisäßwandel "Der Garderobenständer"
  • 09 Naturgefahren "Der Lawinenbockbaum"
  • 10 Alpgeschichte "Die Schlacht auf Spora"
  • 11 Alpinismus
  • 12 Leben und Arbeiten am Stofel "Die Käseharfe"
  • 13 Alpe & Jagd "Der Geweihbaum"