Einer der wenigen Lärchenwälder Vorarlbergs

Herbstliche Wanderung zur Alpgues

Der Name verrät es bereits: Auf der Alpgues (Gues = Geiß, Ziege) sind in den Sommermonaten vor allem Ziegenherden unterwegs. Das pittoreske Hüttenensemble liegt im hinteren Silbertal – wunderschön eingebettet im Natura 2000 Europaschutzgebiet Verwall.

Doch nicht nur die Abgeschiedenheit und Ruhe macht das Alpgebiet so speziell. Als einer der wenigen Lärchenwälder Vorarlbergs sind die herbstlich eingefärbten Bäume ab Oktober für Fotografen und Naturfreunde ein besonderer Höhepunkt.

Aber dieses für das Montafon außergewöhnliche Fotomotiv ist nicht einfach zu haben. Nur ein mehrstündiger Marsch durch das Silbertal – oder über das Grasjoch – führt Dich auf die auf ca. 1.900 Meter gelegenen Alpe – ein langer Weg, der sich aber mehr als lohnt.

© Montafon Tourismus GmbH - Andreas Haller

Bei unserer Wanderung zur Alpgues durften wir einen herrlichen Sonnenaufgang erleben, danach schloss sich die Wolkendecke. So entstand eine reizvolle Lichtstimmung im Silbertal, die mancher Fotograf wohl als „moody“ bezeichnen würde. Die Bilder sprechen für sich.

Tipp: Rund 100 Höhenmeter oberhalb der Hütten befinden sich in unmittelbarer Nähe zwei schöne Seen, bei denen nicht selten grasende Gämsen zu beobachten sind.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren...

Noch nicht das Richtige?
Alle Beiträge