„Bei uns findet der Gast alles, was sein Herz höherschlagen lässt.“

Wandern und die Bewegung in der Natur hat Elisabeth von Kindsbeinen auf begeistert. Aufgewachsen ist sie in einer großen Familie mit acht Geschwistern, bei der es mit der dazu gehörenden Landwirtschaft und Privatzimmervermietung viel zu tun gab. „Wer seine Arbeit gut erledigt hatte, durfte mit den Gästen in die Berge wandern gehen. Dann gab es auf der Hütte zur Belohnung ein Skiwasser und eine Würstelsuppe, was etwas ganz Besonderes für mich war“, erzählt die Gortipohlerin lachend. 

Schneeschuhwandern Bielerhöhe | © Montafon Tourismus GmbH Schruns, Stefan Kothner

Aufgewachsen ist Elisabeth in den 1960er Jahren als der Sommertourismus im Montafon seine Anfänge nahm. Geschätzt hat sie den Kontakt mit den Gästen von Beginn an und als sie später mit ihrem Mann zusammen ein Haus baute, war für sie klar: „Gästezimmer müssen her! Denn ohne Gäste halte ich es nicht aus“. Im Haus Silberwang in Gortipohl durfte Elisabeth mit ihrer Familie seitdem viele Besucher beherbergen. 
2001 machte Elisabeth ihre Leidenschaft für die Berge zum Beruf als sie die Ausbildung zur Wanderführerin erfolgreich abschloss. Im Rahmen des Gästeprogramms BergePLUS ist die 61-jährige heute Sommer und Winter in den Bergen unterwegs. Ihren Hausgästen zeigt Elisabeth besonders gerne die schönsten Flecken ihrer Heimat, denn schließlich kennt sie auch für jedes Alter und Fitnesslevel die richtige Tour.

Schneeschuhwandern Silvretta Biehlerhöhe Schneeschuhwandern Silvretta Biehlerhöhe | © Montafon Tourismus GmbH, Schruns Montafon Tourismus GmbH, Schruns

„Am Schneeschuhwandern schätze ich die Entschleunigung abseits der Massen. In unserer herrlichen Natur kann man wunderbar abschalten und Gutes für seine Gesundheit und Kondition tun“, schwärmt Elisabeth. 
Wichtig ist dabei die passende Ausrüstung mit knöchelhohem Schuhwerk und guter Verpflegung. Die restlichen Dinge wie Stöcke, LSV-Gerät und Schaufel stellen die Schneeschuh-Wanderführer zur Verfügung und lehren den richtigen Umgang damit. Wo Elisabeth das am liebsten macht, ist schnell beantwortet: „In Gargellen und auf der Silvretta – das sind meine Geheimtipps fürs Montafon“.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren...

Noch nicht das Richtige?
Alle Beiträge