Genussvolle Feuerschalenwanderung in Partenen

Eine kulinarische Wanderung

Das Montafon ist nicht nur für seine sportlichen Möglichkeiten im Sommer und Winter bekannt, sondern auch für seine regionalen Köstlichkeiten. Was bietet sich da mehr an als eine kulinarische Wanderung durch den schönen Ort Partenen? Drei Stunden haben wir gemeinsam mit Wanderführerin Imelda den Ort und fünf kulinarische Stationen mit der Laterne und Taschenlampe erkundet. 

Vom Hoflädile durch Partenen

Wir finden uns beim Hoflädile (in der Nähe der Kirche) in Partenen ein. Eine bunt gemischte Gruppe wartet gespannt darauf, dass es losgeht. Imelda, unsere Wanderführerin für den Abend, begeistert uns sofort mit ihrer herzlichen und offenen Art. Zum Kennenlernen gibt es einen köstlichen Glühmost vom Hoflädile. Jeder bekommt eine Laterne von Imelda und los geht’s. 

"Zum Guten Tropfen"

Der erste Stopp ist beim Gasthaus „Zum Guten Tropfen“, wo wir eine wunderbare Montafoner Kartoffelsuppe bekommen. Die Suppe ist gut gewürzt und wärmt schön von innen. „Früher hat man die Kartoffelsuppe zum Frühstück gegessen, weil sie viele Kohlenhydrate hat und somit genug Energie für den Tag liefert“, erklärt uns Imelda.

Gestärkt geht es weiter. Wir erfahren von den Besonderheiten der traditionellen Häuser und wie sich der Tourismus in der Region entwickelt hat. „Schon früher hatte meine Familie Zimmer an Touristen vermietet – damals gab es zum Frühstück einfache Wurst, Käse und Marmelade. Eier gab es nur am Sonntag. Und trotzdem waren die Gäste zufrieden. Das kann man sich bei den Standards heute gar nicht mehr vorstellen“, berichtet Imelda. Wir lauschen gespannt, was sie zu erzählen hat. Schon interessant, wie sich die Zeiten ändern.

Von weitem sehen wir schon die Feuerschalen am Weg.
Wir trinken am Feuer süßen Punsch und setzen unsere Wanderung durch den winterlichen Wald fort.

Herzhafte Küchle und Kaiserschmarrn

Wir zünden unsere Laternen an und wandern gemütlich durch den Wald zu unserer nächsten Station. Am wärmenden Feuer gibt es unglaublich leckere Küchle – kleine herzhafte gefüllte Teigtaschen, die noch warm sind. Immer und immer wieder wird das Tablett aufgefüllt (und wieder geleert). Die Gastgeber verbreiten gute Laune und nach einem Schnaps ziehen wir weiter zur nächsten Station.
Was darf auf keinen Fall fehlen? Ein süßer Abschluss natürlich. Und was eignet sich da besser als eine gehörige Portion Kaiserschmarrn? Schüsselweise dampfender Kaiserschmarrn wird nach draußen an die Feuerschale getragen. Wir schlagen uns die Bäuche voll und zufrieden begibt sich die Gruppe zurück zum Ausgangspunkt beim Hoflädile.

Im Hoflädile

Im Hoflädile gibt es noch Kostproben vom Bergkäse und von der lokalen Wurst. Wir beschließen noch ein paar Andenken an die schöne Tour (Schinken und Käse) zu kaufen und zum Abschied gibt es von Imelda noch eine kleine Marmelade für jeden.
Die kulinarische Wanderung war eine wunderbare Tour des Berge Plus Programms. Wir haben den Ort und die örtlichen Köstlichkeiten kennengelernt – und dank der gut gelaunten Imelda ist die Begeisterung für das Montafon noch stärker geworden.

Genussvolle Feuerschalenwanderung in Partenen
Alle Informationen

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren...

Noch nicht das Richtige?
Alle Beiträge