Urlaub gewinnen!


Urlaubsland Österreich – Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Jetzt mitmachen.
Last-Minute-Skigymnastik

6 Übungen mit Thomas und Melanie

Lohnt sich Skigymnastik überhaupt noch, wenn der Urlaub bald ansteht? Auf jeden Fall! Snowboard-Profi Thomas Feurstein und Fitness-Trainerin Melanie Wachter zeigen Dir 6 wichtige Übungen.

  • 1. Wandsitzen
    Zuerst suchst Du Dir eine geeignete Wand, an der Du Deinen Rücken anlehnen kannst. Gehe nun mit dem Gesäß so weit hinunter, bis Du einen 90-Grad-Winkel mit Deinen Beinen bildest. Deine Arme kannst Du bequem neben Deinen Körper an die Wand bringen. Bleibe nun so lange in dieser Position, bis Du Deine Schenkel ordentlich zu spüren bekommst :).

  • 2. Kniebeugen
    Stelle Dich hüftbreit hin und gehe mit deinem Gesäß in die Hocke. Bringe Deine Arme nach vorne und verschränke sie. Bleibe in dieser Position. Weitere Variante: 3 Mal pulsieren. Dazu bewege dich 3 Mal etwas schneller hoch und wieder hinunter. Diese Übung kannst Du 15-20 Mal wiederholen.

  • 3. Der Ausfallschritt
    Gehe dazu mit einem Bein einen Schritt nach vorne und beuge es. Beuge das hintere Bein so weit nach hinten und unten, bis es einen 90-Grad-Winkel bildet. Achte darauf, dass das vordere Bein nicht über die Zehenspitzen zeigt und die Schultern tief sitzen. Bringe die Hände vor die Brust und halte diese Position. Wechsel die Seiten.

  • 4. Das Gleichgewicht
    Ausgangspostition: rechtes Bein heben, Bauchmuskulatur anspannen und Hände nach vorne verschränken. Strecke nun Dein rechtes Bein nach vorne aus, beuge dabei das linke Knie und gehe wieder zurück in die Ausgangsposition. Strecke nun das Bein nach hinten, beuge dabei ebenfalls das linke Knie und gehe wieder zurück in die Ausgangsposition. Wiederhole diese Übung mehrmals auf beiden Seiten.

  • 5. Kombi-Übung
    Stehe mit einem Bein auf dem Baumstamm und spanne die Bauchmuskulatur an. Hebe nun das andere Bein nach oben (ca. 90-Grad-Winkel) und löse wieder, in dem du mit diesem Bein wieder nach unten gehst. Wechsel deine Beine ab. Hände gehen jeweils immer diagonal zum gehobenen Bein mit.

  • 6. Plank
    Komme nun auf den Unterarmstütz. Bleibe mit dem Gesäß unten und spanne die Bauchmuskulatur fest an, wie bei einem Brett. Von hier aus drehe Dich zur Seite auf, drücke das Becken nach oben, strecke die freie Hand nach oben in den Himmel und stapel Deine Füße. Gehe nun zurück in den Unterarmstütz und wechsel die Seite.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren...

Noch nicht das Richtige?
Alle Beiträge