COVID-19 Infos für Deinen sicheren Aufenthalt im Montafon

Covid-19: Aktuelle Situation (Stand: 06. Mai 2021)

Liebe Besucherin, lieber Besucher,
in der „Modellregion“ Vorarlberg werden seit 15. März 2021 erste, vorsichtige Öffnungsschritte im Bereich Gastronomie, Sport und Veranstaltungen umgesetzt. Grundlage dafür sind Präventionskonzepte, Testnachweise sowie Gästeregistrierung. Das Beherbergungsverbot gilt jedoch auch in Vorarlberg weiterhin.

Wir hoffen sehr, dass wir im Sommer 2021 wieder Gäste bei uns im Montafon begrüßen dürfen. Um ein sicheres Urlauben zu gewährleisten und das Ansteckungsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren., werden im Montafon seit Beginn der Coronavirus-Pandemie (Sars-CoV-2-Pandemie) und selbstverständlich weiterhin wöchentliche Testungen von mehr als 2.000 Tourismusmitarbeiterinnen und -mitarbeitern sowie umfassenden Schutzmaßnahmen durchgeführt. 

Auf ein baldiges, sicheres und sorgenfreies Wiedersehen im Montafon!

Die österreichische Bundesregierung hat den Fahrplan für Öffnungen ab 19. Mai vorgelegt. Wir haben die Öffnungsschritte für Dich zusammengefasst:

  • Mit 19. Mai 2021 wird branchenübergreifend geöffnet unter Einhaltung klarer Sicherheitskonzepte. Neben Gastronomie und Hotellerie dürfen auch Kunst-, Kultur-, Thermen-, Wellness- oder Vergnügungsangebote öffnen.
  • Grundvoraussetzung für den Zutritt wird der Nachweis sein, ob man geimpft, getestet oder genesen ist. Auch kontrollierte Selbsttests werden als Eintrittstests zugelassen. Ab voraussichtlich Ende Mai 2021 soll der "Grüne Pass" für Getestete, Geimpfte oder Genesene als Eintrittskarte dienen können.
  • Mit 19. Mai 2021 fallen die derzeitigen Quarantänebestimmungen. Personen, die getestet, geimpft oder genesen sind, dürfen dann ohne Quarantäne nach Österreich einreisen (ausgenommen Einreisende aus Hochrisikoländern mit hoher Inzidenz). Das wird Tourismus mit Gästen aus dem Ausland wieder ermöglichen.
  • Ausgehend vom weiteren Impffortschritt werden ab 1. Juli 2021 weitere Erleichterungen folgen. Einer sicheren und guten Sommersaison steht dann fast nichts mehr im Wege.

 

Bundesweite Öffnung der Gastronomie

  • Betrieb sowohl indoor als auch outdoor erlaubt
  • Verpflichtende Registrierung und Vorweisen eines Testergebnisses/Impfzertifikats/Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit (Gültigkeit der Tests: Selbsttest mit digitaler Lösung 24 Stunden, Antigentest 48 Stunden, PCR-Test 72 Stunden)
  • Maskenpflicht beim Betreten und beim Bewegen innerhalb des Lokals
  • Outdoor maximal 10 Erwachsene an einem Tisch, indoor maximal 4 Erwachsene zuzüglich Kinder
  • Zwei Meter Abstand zwischen den Personen fremder Tische
  • Sperrstunde um 22 Uhr
     

Öffnung der Beherbergungsbetriebe

  • Gäste müssen bei  der Anreise neben  der üblichen  Registrierung ein gültiges negatives Testergebnis, ein Impfzertifikat oder eine Bestätigung über  eine durchgemachte  COVID-19-Erkrankungenvorweisen–zudem werden auch Tests vor Ort möglich sein.
  • Nach    der    Anreise wird der Gast    während    des    Aufenthalts    bei Inanspruchnahme  von  weiteren  Dienstleistungen  im  Hotel jeden  2.  Tag einen kontrollierten Selbsttest durchführen müssen.
  • Verpflichtende Registrierung und Vorweisen eines Testergebnisses/Impfzertifikats/Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit (Gültigkeit der Tests: Selbsttest mit digitaler Lösung 24 Stunden, Antigentest 48 Stunden, PCR-Test 72 Stunden)
  • Verköstigung von Gästen analog zu Regelungen der Gastronomie
  • Maskenpflicht beim Betreten und beim Bewegen innerhalb der Räumlichkeiten
  • In Wellnessbereichen müssen 20 Quadratmeter pro Gast im jeweiligen geschlossenen Raum zur Verfügung stehen
  • Verpflichtendes Präventions-bzw. Hygienekonzept und COVID-19-Beauftragter

 

Öffnung von Kultur- und Veranstaltungsbetrieben

  • Öffnung aller Kulturstätten im ganzen Land
  • Veranstaltungen nur vor sitzendem Publikum und mit einer Kapazität von maximal 50 Prozent, outdoor maximal 3.000 Personen, indoor maximal 1.500
  • Maximal 50 Personen bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze (indoor und outdoor)
  • Verpflichtende Registrierung und Vorweisen eines Testergebnisses/Impfzertifikats/Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit (Gültigkeit der Tests: Selbsttest mit digitaler Lösung 24 Stunden, Antigentest 48 Stunden, PCR-Test 72 Stunden)
  • Durchgehende Maskenpflicht während der gesamten Veranstaltung - indoor wie outdoor
  • Verköstigung von Besuchern analog zu Gastronomie –ausgenommen sind Veranstaltungen ohne zugewiesene     Sitzplätze, hier ist keine Gastronomie erlaubt
  • Sperrstunde um 22 Uhr
  •  Anzeigepflicht für Veranstaltungen von 11 bis 50 Personen, Bewilligungspflicht durch die Gesundheitsbehörde für Veranstaltungen ab 51 Personen

 

Öffnung von Fitnessstudios und Sportstätten

  • Outdoor wieder alle Sportarten erlaubt
  • FFP2-Maskenpflicht in den allgemeinen Bereichen (z.B. an der Rezeption, in der Umkleidekabine)
  • Für Indoor-Sport müssen 20 Quadratmeter pro Person zur Verfügung stehen 
  • Verpflichtende Registrierung und Vorweisen eines Testergebnisses/Impfzertifikats/Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit (Gültigkeit der Tests: Selbsttest mit digitaler Lösung 24 Stunden, Antigentest 48 Stunden, PCR-Test 72 Stunden)
  • Sperrstunde um 22 Uhr

 

Rückkehr zum Präsenzunterricht in den Schulen

  • Ab 17. Mai findet in den Schulen wieder Präsenzunterricht statt
  • Verpflichtender Mund-Nasen-Schutz in der Unterstufe, FFP2-Pflicht in der Oberstufe
  • Voraussetzung für den Schulbesuch ist ein negativer Coronatest, in der Schule wird 3 x pro Woche getestet

 

 

Wiederherstellung der Reisefreiheit–Neuregelung der Quarantänebestimmungen

Besonders wichtig ist die Wiederherstellung der Reisefreiheit für den Tourismus – denn Gäste aus den Nachbarländern aber auch internationale Gäste sind gerade für unsere Stadthotellerie, die gesamte Veranstalterbranche sowie für die heimischen Reisebüros von großer Bedeutung. Wer geimpft, getestet oder genesen ist, wird Erleichterungen bei der Reisefreiheit in Anspruch nehmen dürfen. In Österreich wird bereits intensiv an der Umsetzung des „Grünen Passes“ gearbeitet. Der Grüne Pass wird sowohl digital also auch in Papierform verwendet werden können.

Mit 19. Mai 2021 werden daher neue Quarantänebestimmungen gemäß der ECDC-Karte für Risikogebiete gelten. Das bedeutet, dass die Einreise aus Ländern mit einer 14-Tage-Inzidenz von unter 500 (entspricht einer 7-Tage-Inzidenz von 250) die kein Virusmutationsgebiet sind, ohne Quarantäne möglich sein wird.

  • Grün/Gelb/Orange: freie Einreise
  • Rot: keine Quarantäne, wenn die Personen getestet, geimpft oder genesen sind
  • Dunkelrot: Einreise nur für Getestete, Genesene oder Geimpfte und Quarantäne (Freitesten nach 5 Tagen)

 

HINWEIS: Die Inhalte dieses Newsletter basieren auf dem Stand vom 23. April 2021, 18:00 Uhr. Über allfällige Änderungen in der derzeitigen Situation werden wir Dich schnellstmöglich informieren. Bis zur Veröffentlichung der finalen Verordnung können sich noch Änderungen ergeben.

Vorarlberg startete am 15. März als Pilotregion mit kontrollierten Öffnungen. Die Öffnungsschritte umfassen Aktivitäten für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, Veranstaltungen, Selbsthilfegruppen und die Gastronomie. 

Öffnung der Gastronomie

eine Liste der geöffneten Betriebe im Montafon findest Du HIER.

  • Gastronomie ist in geschlossenen Räumen und im Freien möglich
  • 2-Meter Abstand zwischen den Tischen oder Trennwände
  • Pro Tisch max. 4 Erwachsene aus max. 2 Haushalten zuzüglich bis zu sechs Minderjährige für die eine Aufsichtspflicht besteht ODER ein gemeinsamer Haushalt
  • Vorzeigen eines Antigen-Tests (Gültigkeit max. 48 Stunden ab Testabnahme) oder PCR-Test (Gültigkeit max. 72 Stunden ab Testabnahme). Selbsttests werden nur akzeptiert, wenn diese in einer Teststation unter Anleitung durchgeführt wurden. („Wohnzimmertests“ sind nicht zulässig.) Gültig sind ist auch die Vorlage eines max. 6 Monate alten Absonderungsbescheides oder ärztliche Bestätigung über eine abgelaufene Infektion oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper, welcher nicht älter als drei Monate sein darf. Kinder bis zur Vollendung des 10. Lebensjahres sind von der Testpflicht ausgenommen
  • FFP2-Maskenpflicht bis zum Sitzplatz oder auf dem Weg zur Toilette. Am Verabreichungsplatz besteht keine FFP2-Maskenpflicht, wenn dort konsumiert wird
  • Gäste-Registrierungspflicht
  • Wöchentliche Testpflicht für das Personal mit Gästekontakt (Regelung Berufsgruppentestung) und Tragen eines MNS (zur besseren Vermeidung des K1-Kontaktes wird das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen). 
  • Konsumation von Speisen und Getränken darf nur am Verabreichungsplatz erfolgen und nicht in unmittelbarer Nähe der Ausgabestelle
  • Selbstbedienung ist unzulässig
  • Aufgrund der Ausgangsregelung muss man um 20:00 Uhr zu Hause sein. Ein längeres Verweilen in der Gaststätte ist nicht zulässig.
  • bei mehr als 50 zur Verfügung stehenden Sitzplätzen sind ein Präventionskonzept und ein COVID-19-Beautragter verpflichten.

Veranstaltungen

  • Nur mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen
  • Können in geschlossenen Räumen und im Freien stattfinden
  • Test-Pflicht für alle Veranstaltungen
  • FFP2-Pflicht bei allen Veranstaltungen (auch am Sitzplatz)
  • Die Obergrenze für BesucherInnen für Veranstaltungen beträgt max. 50 Prozent der Sitzplatzkapazität, höchstens 100 Personen
  • Keine Verabreichung von Speisen und Getränken
  • Gäste-RegistrierungspflichtVerpflichtendes Präventionskonzept und COVID-19-Beauftragter ab 10 Personen
  • Eintritt durch: PCR-Test, Antigen-Test (z.B. Teststraße) oder Selbsttest zuhause
     

Die Ausgangsbeschränkungen bleiben auch in Vorarlberg bei 20:00 Uhr, womit die Öffnungsschritte auch auf diesen Zeitpunkt befristet sind.

Mittlerweile gibt es viele unterschiedliche Testmöglichkeiten. Hier eine Erklärung dazu und die Auflistung der Möglichkeiten im Montafon.

1. Antigen-Schnelltests:

Bei einem Antigen-Schnelltest werden virale Proteine nachgewiesen die spezifisch für Covid-19 sind. Das Probenmaterial wird dabei aus einem Nasenabstrich gewonnen. Das Testergebnis wird nach ca. 20 Minuten ersichtlich.

Im Montafon können Antigen-Schnelltests in der Kulturbühne (Teststr. des Landes) und in der Kur-Apotheke in Schruns gemacht werden. Er bietet für 48 Stunden ab der Abnahme eine Zutrittsberechtigung und gilt für körpernahe Dienstleistungen und Gastronomie. Weiters gilt dieser Test für Pendler bei der Einreise nach Österreich sowie Berufsgruppen-Testungen für die Dauer von sieben Tagen.

Kulturbühne: Terminvereinbarung unter vorarlberg.at/vorarlbergtestet oder telefonisch unter 0800 201 360
Kur-Apotheke: Terminvereinbarung online unter https://apotheken.oesterreich-testet.at/#/registration/start

Weitere Infos & Öffnungsszeiten unter montafon.at/coronatest

 

2. „Selbsttest" mit Beaufsichtigung in einer befugten Stelle:

Bei einem SARS-CoV-2-Test zur Eigenanwendung („Selbsttest“) handelt es sich um einen Antigen-Test, der von der jeweiligen Person an sich selbst im vorderen Nasenbereich abgenommen wird. Wenn dieser Test in einer "befugten Stelle" durchgeführt wird, bietet er für 48 Stunden ab der Abnahme eine Zutrittsberechtigung und gilt für körpernahe Dienstleistungen und Gastronomie. Weiters gilt dieser Test für Pendler bei der Einreise nach Österreich sowie Berufsgruppen-Testungen für die Dauer von sieben Tagen.

Im Montafon sind in St.Anton, Vandans, St.Gallenkirch und Gaschurn öffentliche Teststationen eingerichtet.
Terminvereinbarung unter vorarlberg.at/vorarlbergtestet oder telefonisch unter 0800 201 360

Weitere Infos & Öffnungsszeiten unter montafon.at/coronatest

 

3. „Selbsttest-Wohnzimmertest" zur Eigenanwendung:

Es handelt sich dabei um den gleichen Test wie beim "Selbsttest", jedoch kann dieser Test zuhause selbst gemacht werden. Der „Wohnzimmertest“ ist in den Wohnsitzgemeindeämtern (je zwei pro Person/Woche) und in den Apotheken erhältlich. Wenn der Wohnzimmertest über die Testplattform des Landes Vorarlberg registriert wird, berechtigt er für 24 Stunden zur Sportausübung in geschlossenen Räumen für Kinder (<18 Jahre), zum Besuch von Veranstaltungen (z.B. Theater, Konzerte oder Kino) und zur außerschulischen Jugendarbeit. Diese „Wohnzimmertests“ gelten aber nicht für den Besuch der Gastronomie oder die Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen.

Die Testregistrierung erfolgt über die Testplattform des Landes Vorarlberg vorarlberg.at/coronatest.

 

4. PCR-Test:

Montafon Tourismus organisiert für Mitarbeitende aus Tourismus- und Gastronomiebetrieben (kostenlos nach Registrierung) sowie für Privatpersonen (kostenpflichtig) ein PCR-Testangebot im Rahmen des Projektes „Sichere Gastfreundschaft“. Der aussagekräftigere PCR-Test bietet für 72 Stunden ab der Abnahme eine Zutrittsberechtigung und gilt für körpernahe Dienstleistungen und Gastronomie & Pendler. Die Teststationen befinden sich in Schruns, St. Gallenkirch, Gaschurn und im Sanatorium Dr. Schenk.

Alle Informationen zu diesem Testangebot und Infos zur Anmeldung für die Teilnahme am Testangebot "Sichere Gastfreundschaft" findet Du auf montafon.at/coronatest

Die Eckpunkte im Überblick:

Die geltenden Ausgangsbeschränkungen werden tagsüber gelockert und gelten nur noch zwischen 20:00 und 06:00 Uhr. Untertags dürfen sich maximal zwei Haushalte treffen, maximal vier Erwachsene mit ihren aufsichtspflichtigen Kindern.

Überall dort, wo bisher ein Mund-Nasenschutz vorgeschrieben war, gilt künftig die FFP2-Pflicht.

  • an allen öffentlichen Orten in geschlossenen Räumen
  • gilt auch an Arbeitsorten
  • bei derzeit erlaubten Veranstaltungen (z.B. Begräbnissen)

An allen öffentlichen Orten – indoor und outdoor –  ist ein Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten. Davon ausgenommen sind Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, sowie nicht im gemeinsamen Haushalt wohnhafte Lebenspartnerinnen und Lebenspartner, einzelne engste Angehörige und einzelne wichtige Bezugspersonen.

Handel, Zoos, Museen und Galerien dürfen unter folgenden Voraussetzungen wieder für den Kundenverkehr geöffnet werden:

  • Im Handel maximale Öffnungszeiten von 06:00 bis 19:00 Uhr
  • FFP2-Maskentragepflicht für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kundinnen und Kunden
  • max. 1 Kunde pro 20 m² Verkaufsfläche - in Shopping-Centern werden als Fläche nur jene von Geschäften gewertet.  Kein Verweilen in allgemeinen Bereichen, keine Konsumation von Speisen und Getränken
  • Einhaltung des Mindestabstandes von 2m

Ebenfalls für den Kundenverkehr öffnen dürfen körpernahe Dienstleister unter folgenden Voraussetzungen:

  • Einhaltung der bisher bereits gültigen Hygienevorschriften
  • FFP2-Maskentragepflicht für Dienstleister sowie Kundinnen und Kunden (falls dies aufgrund der Eigenart der Dienstleistung nicht möglich ist, sonstige geeignete Schutzmaßnahmen)
  • Kundinnen und Kunden müssen bei Inanspruchnahme der Dienstleistung einen negativen PCR-Test oder Antigen-Schnelltestest beim Dienstleister vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden (Zeitpunkt der Probennahme) sein darf (Infos zu den Testmöglichkeiten im Montafon siehe weiter unten oder auf montafon.at/coronatest)
  • Personen, die in den vergangenen sechs Monaten mit COVID-19 infiziert waren und mittlerweile genesen sind, sind von der Testpflicht ausgenommen (ärztliches Attest notwendig)

Häufige Fragen und Antworten zu den "Zutrittstests für körpernahe Dienstleistungen" findest Du HIER

Alle aktuellen und zukünftigen Maßnahmen sind HIER zusammengefasst. Hinweis:  Bis zum Erlass der Verordnung durch die Bundesregierung können sich noch Änderungen ergeben.

Quelle: Sozialministerium

Coronavirus - Häufig gestellte Fragen zu den aktuellen Maßnahmen

Das Sozialministerium stellt zu den aktuell geltenden Maßnahmen in den verschiedensten Bereichen (z.B. Testungen, Maskenpflicht, Arbeit, Alltag) nützliche Informationen und FAQs zur Verfügung. Diese können HIER nachgelesen werden.

Die aktuell geltende Einreiseverordnung wurde bis einschließlich 31. Mai verlängert. Es gibt keine inhaltlichen Änderungen. Bei der Einreise nach Österreich aus Risikoländern gilt deshalb weiterhin die verpflichtende Registrierung, das Mitführen eines Corona-Testergebnisses und eine zehntägige Quarantäne, bei der ein Freitesten nach frühestens fünf Tagen möglich ist. Von der Quarantänepflicht ausgenommen sind unter anderem Pendler und beruflich Reisende. Ob die Herkunftsländer unserer Gäste bis zum 31. Mai auf der Liste der Risikoländer bleiben, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Wir weisen darauf hin, dass die Regelungen auch für legale Aufenthalte in Zweitwohnsitzen gelten.


Die gültige Einreiseverordnung ist HIER einsehbar.
 

  • Um bei Einreisen über die notwendigen Informationen insbesondere für die Überwachung der Quarantäne sowie die Kontaktpersonennachverfolgung zu verfügen, werden Einreisende vorab dazu verpflichtet, bestimmte Informationen mittels eines digital ausfüllbaren Formulars zur Verfügung zu stellen. Insbesondere geht es hierbei um die Adresse des Aufenthalts- bzw. Quarantäneorts, das benutzte Verkehrsmittel zur Einreise, sowie die Bekanntgabe jener Länder, in denen sich die einreisende Person in den vergangenen 10 Tagen aufgehalten hat. Das Pre-Travel-Clearance-Formular dient genau diesem Zweck. Es steht auf Deutsch und auf Englisch zur Verfügung.
  • Grundsätzlich muss zur Einreise nach Österreich ein ärztliches Zeugnis oder ein in deutscher oder englischer Sprache ausgestellter Nachweis über ein gültiges negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 vorliegen. Der Zeitpunkt der Probennahme darf bei einem molekularbiologischen PCR-Test höchstens 72h, bei einem Antigen-Test maximal 48h zurückliegen. Kann kein negatives Testergebnis vorgelegt werden, ist ein Test unverzüglich, spätestens aber 24h nach Einreise, auf eigene Kosten durchzuführen. Für Pendlerinnen & Pendler gilt: Bei regelmäßigem Pendlerverkehr beträgt die Gültigkeit beider Testergebnisse 7 Tage. Dies kann entweder in analoger oder digitaler Form erfolgen. Der Nachweis muss bei der Kontrolle nicht abgegeben werden.
  • Nach Einreise ist sofort eine zehntägige Quarantäne anzutreten. Das vorzeitige Beenden der Quarantäne durch einen negativen molekularbiologischen PCR-Test oder Antigen-Test ist frühestens am fünften Tag möglich (d. h. ab dem 5. Tag nach der Einreise, wobei der Tag der Einreise „Tag null“ darstellt). Das gilt für die Einreise aus allen Ländern außer aus Australien, Island, Neuseeland, Norwegen, Singapur, Südkorea und dem Vatikan. 
     

Ausnahmen von der Quarantänepflicht gibt es für die folgenden Personengruppen:

  • humanitäre Einsatzkräfte
  • Personen, die zu beruflichen Zwecken einreisen (darunter fallen z.B. auch 24-h-BetreuerInnen, aber nicht regelmäßige PendlerInnen)
  • eine Begleitperson im Rahmen der Einreise aus medizinischen Gründen
  • Personen, die zum Zweck der Wahrnehmung einer zwingenden gerichtlich oder behördlich auferlegten Pflicht, wie die Wahrnehmung von Ladungen zu Gerichtsverhandlungen, einreisen
  • Fremde, wenn diese über einen Lichtbildausweis gem. § 95 FPG 2005 verfügen (in Österreich akkreditierte DiplomatInnen). Die Legitimationskarte muss bei der Einreise vorgezeigt werden.

 

Alle Informationen mit Fragen & Antworten zur Einreise nach Österreich findest Du HIER.
Quelle: Sozialministerium



Gastronomie Öffnungszeiten

Hier findest Du die geöffneten Gastronomiebetriebe sowie alle die Abhol- und Lieferservice anbieten.

Piz Buin mit Ochsentaler Gletscher | © Montafon Tourismus GmbH Schruns, Stefan Kothner

Aktuelle Reisewarnungen

Bitte beachte die Aus- und Einreisebestimmungen und -Maßnahmen in Deinem Heimatland!

Detailierte Informationen zu Reisebeschränkungen


Was ist das Ampelsystem in Österreich?

Höchste Sicherheit für die im Montafon lebenden Personen und all unsere Gäste ist auch das Ziel des sogenannten Ampelsystems, das die österreichische Bundesregierung eingeführt hat. Es regelt anhand der Farben Grün, Gelb, Orange und Rot, welche Präventionsempfehlungen auf Bezirksebene zu beachten sind.

Für Dich als Gast in Vorarlberg ist die Ampelregelung der Vorarlberger Landesregierung ausschlaggebend:
Sie bietet Dir eine noch detailliertere Orientierung und macht sichtbar, welche Empfehlungen im Montafon gelten.

Das Ampelsystem ist ein reines Steuerungs- und Präventionsinstrument zum Schutz der Gesundheit von uns allen. Es empfiehlt Maßnahmen für bestimmte Regionen oder Einrichtungen. Die Empfehlungen helfen, ein Infektionsrisiko weitgehend zu minimieren.

Die Ampelfarben geben keinerlei Hinweise auf etwaige Reisebeschränkungen. Reiseempfehlungen oder -warnungen für bestimmte Länder legt die Regierung Deines Herkunftslandes fest. Wir bitten Dich, Dich vor Deiner Anreise darüber zu informieren.

Aktuelle Covid-19 Statistik von ganz Vorarlberg

Gauertal im Frühling | © Montafon Tourismus GmbH Schruns, Andreas Haller

Sorglos buchen

Kostenfrei stornieren

Mehr Informationen

Diese Maßnahmen werden laufend aktualisiert und an die gesetzlichen Vorgaben angepasst.

Wetter im Montafon

Bartholomäberg
11°C
Gargellen
9°C
Gaschurn-Partenen
12°C
St. Anton im Montafon
15°C
St. Gallenkirch-Gortipohl
13°C
Schruns-Tschagguns
14°C
Silbertal
13°C
Vandans
15°C

Webcams

Dein Fenster zu uns ins Montafon

Silvretta-Bielerhoehe

2. 052 m, Gaschurn-Partenen

Gastgeber finden

Wir helfen Dir gerne Deine passende Unterkunft zu finden

Unterkünfte

Zimmer / Wohnung 1
Alter der Kinder

MontaPhone

Wir sind persönlich für Dich da

Deine Montafon-Kenner sind für Dich telefonisch & via E-Mail erreichbar von:

Montag bis Freitag 08:00-18:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage 09:00-16:00 Uhr

T. +43 50 6686
E-Mail info@montafon.at
Servicezentrale Montafon | © Montafon Tourismus GmbH Schruns, Andreas Haller

Montafon à la Kart(e)

Deine Karte für Dein Erlebnis.