Sicherheitsmaßnahmen im Montafon

für den Winter 2021/22



Dein sorgenfreier Aufenthalt im Montafon

COVID-19 Maßnahmen im Montafon

Die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegt uns sehr am Herzen und deshalb unternimmt das Montafon seit Beginn der Covid-19-Pandemie alles, um einen sicheren Aufenthalt in unserer Region zu gewährleisten. Gemeinsam mit allen touristischen Leistungsträgern haben wir mit Verantwortung Maßnahmen für den Winter getroffen, damit einem unbeschwerten und sicheren Aufenthalt im Montafon nichts entgegensteht. 

Geben wir gemeinsam aufeinander Acht und halten uns an die empfohlenen Gesundheitsmaßnahmen.

Auf ein baldiges, sicheres und sorgenfreies Wiedersehen im Montafon!





Was Du vor Deiner Reise wissen solltest

Urlaub in Österreich ist möglich

In ganz Österreich haben Gastronomie, Hotellerie, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie natürlich Seilbahnen geöffnet. Urlaub in Österreich ist für vollständig Geimpfte sowie Genesene möglich. Wir freuen uns, Dich begrüßen zu können! 

Hier ein Überblick über die aktuellen, für Deinen Urlaub relevanten Corona-Maßnahmen in Vorarlberg:

Grundregeln

  • 2G in Beherbergungsbetrieben, Gastronomie, Seilbahnen, etc.
  • FFP2-Pflicht in allen geschlossenen Räumen und in öffentlichen Verkehrsmitteln
  • FFP2-Pflicht auch im Freien dort wo der empfohlene Mindestabstand von zwei Metern zu haushaltsfremden Personen nicht eingehalten werden kann. Davon ausgenommen sind Situationen, wo der Mindestabstand von zwei Metern nur kurzzeitig unterschritten wird, wie z.B. beim bloßen „Vorbeigehen“ am Gehsteig etc.

 

Gastronomie-, Beherbergungs- und Freizeitbetriebe

  • Voraussetzung zum Besuch ist ein 2G-Nachweis (geimpft oder genesen)
  • FFP2-Maskenpflicht indoor: Gilt für Gäste, sobald sie vom Tisch aufstehen. In der Beherbergung beim Betreten von allgemein zugänglichen Bereichen. Auch Betreiber und Beschäftigte haben in geschlossenen Räumen bei Kundenkontakt eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Die Sperrstunde ist auf 22 Uhr festgelegt und die Registrierungspflicht für Gäste ist zu beachten.
  • Pro Tisch: maximal zehn Personen zzgl. höchstens zehn minderjähriger Kinder bzw. ein gemeinsamer Haushalt.
  • Generelles Verbot von Nachtgastronomie, inkl. Apres-Ski, Stehgastronomie und Barbetrieb.
  • FFP2-Pflicht bei Abholung (Abholung auch für Ungeimpfte trotz „Lockdown für Ungeimpfte“ möglich).

 

ACHTUNG: Verkürzung Gültigkeit Grüner Pass ab 01. Februar 2022

Die Gültigkeit des Grünen Passes nach zwei Impfungen wird am 01. Februar 2022 auf sechs Monate reduziert werden. Für eine weiterhin gültiges Zertifikat ist dann ein dritter Stich (Booster) nötig, welcher den Grünen Pass um weitere neun Monate verlängert.  AUSNAHME:  Bei Personen unter 18 Jahren ist das Impfzertifikat nach zwei Impfungen 210 Tage (also 7 Monate) lang gültig.

 

Gültigkeit Janssen Impfzertifikate 

Seit 03. Jänner 2022 sind Impfnachweise über eine einmalige Janssen Impfung innerhalb Österreichs ungültig. Damit betroffene Personen einen gültigen Impfnachweis erhalten, bedarf es einer weiteren Impfung frühestens 28 Tage nach der ersten Impfung. Bei der weiteren Impfung soll bevorzugt ein von der EMA zugelassener mRNA-Impfstoff (BioNTech/Pfizer oder Moderna) verwendet werden. Innerhalb Österreichs wird die weitere Impfung aber nicht als „Booster“ anerkannt. Das heißt, in einem „Booster Setting (betrifft derzeit nur Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen) würde es eine 3. Impfung benötigen.

Genesung + 1. Dosis Janssen

Für Personen, die vor der Impfung eine Genesung durchgemacht haben, besteht weiterhin die Möglichkeit eine Kombination aus einem Genesungsnachweis (Absonderungsbescheid, Ärztliches Zeugnis oder Genesungszertifikat) und einer Janssen Impfung als einen gültigen 2G-Nachweis vorzulegen.

Österreichs Grenzen sind geöffnet, touristische Reisen sind für Geimpfte und Genesene aus allen Ländern der Welt möglich. Hier ein Überblick über die aktuellen Einreisebestimmungen.

  • Die Einreise nach Österreich ist mit einem 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) zulässig. Zusätzlich ist ein gültiger PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) vorzuweisen, sofern noch keine Auffrischungsimpfung (Booster) nachgewiesen werden kann.
  • Diese Einreiseregelung gilt auch für Länder, die bis 23. Januar noch als Virusvariantengebiete gegolten haben (u.a. die Niederlande, Großbritannien, Dänemark und Norwegen).
  • Kann der PCR-Test oder die Auffrischungsimpfung nicht nachgewiesen werden, ist eine Einreise zwar möglich, jedoch ist nach der Einreise eine sofortige Quarantäne anzutreten. Diese ist erst beendet, wenn nach Einreise ein PCR-Test gemacht und ein negatives Ergebnis bestätigt wurde. In diesem Fall ist zudem eine Registrierung durch Pre-Travel-Clearance verpflichtend. Bitte beachtet, dass bis zum Vorliegen des Testergebnisses 24 Stunden oder mehr vergehen können. Wir empfehlen daher dringend, schon mit einem negativen PCR-Test einzureisen.
  • Ausnahmen gelten für Kinder unter 12 Jahren, sie benötigen keinen 2-G-Nachweis und keinen PCR-Test. Ausnahmen gelten auch für Kinder im schulpflichtigen Alter, sie können mit einem negativen PCR-Test einreisen. Gültig ist auch ein Nachweis aus dem sogenannten „Ninja-Pass“ bzw. „Holiday-Ninja-Pass“(siehe Bestimmungen Holiday-Ninja-Pass). Von der Regelung Gebrauch machen können Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter, die nach dem 31. August 2006 geboren sind. Kinder und Jugendliche, die nicht unter diese Regelung fallen, benötigen einen 2-G-Nachweis sowie einen negativen PCR-Test oder eine Booster-Impfung. ACHTUNG: Für den Aufenthalt in Österreich gelten besondere Regelungen - Informationen findest Du im Bereich Kinder.
  • Auch ausgenommen von der Erfordernis eines 2-G-Nachweises sind Schwangere und Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können. Sie benötigen ein entsprechendes ärztliches Attest und einen negativen PCR-Test.
  • Für Pendlerinnen und Pendler bleibt die gewohnte 3-G-Regel aufrecht.
  • Für österreichische Staatsbürger:innen, EU-/und EWR-Bürger:innen und in Österreich wohnhafte Personen die keinen gültigen Impfnachweis haben und für die keine der oben angeführten Ausnahmen gilt, ist nach Einreise eine verpflichtende zehntägige Quarantäne anzutreten (Freitestung frühestens ab dem 5. Tag möglich). Auch in diesem Fall ist eine Registrierung via Pre-Travel-Clearance verpflichtend.

 

Weitere wichtige Informationen für Deine Einreise nach Österreich findest Du HIER.

 

Welche Zertifikate gelten für die Einreise?

  • Als Impf-Nachweis zählt ein in deutscher oder englischer Sprache ausgestelltes Impf-Zertifikat (z.B. EU-Grüner Pass, Impfkarte, Impfpass) über eine vollständige Immunisierung mit einem in Europa zugelassenen Impfstoff. Gültigkeit: 270 Tage ab Zeitpunkt der 2. Impfung. Impfstoffe, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist (Bsp. Johnson & Johnson), gelten ab dem 22. Tag nach der Impfung für insgesamt 270 Tage ab dem Tag der Impfung. Eine weitere Impfung (Booster) verlängert die Gültigkeit um weitere 9 Monate. 
    ACHTUNG: Mit 1. Februar 2022 ändert sich die Gültigkeitsdauer der Impfzertifikate für Zutritte zu 2G-Settings in Österreich: Die erste Impfserie (2 Impfungen oder Genesung + 1 Impfung) berechtigt dann nur noch 180 Tage zum Zutritt zu 2G-Settings (z.B. Beherbergung, Gastronomie, Bergbahn). Für Personen unter 18 Jahren ist das Zertifikat 210 Tage gültig. Das Impfzertifikat der Booster-Impfung (3 Impfungen oder Genesung + 2 Impfungen) verlängert die Gültigkeit um weitere 270 Tage.
  • Derzeit für die Einreise zugelassene Impfstoffe (Stand Jänner 22) : Comirnaty BioNtech/Pfizer; Vaxzevria/AstraZeneca; Moderna; Janssen von Johnson & Johnson (1 Dose)**; Nuvaxovid von Novavax, Sinopharm/BIBP*; Sinovac-CoronaVac Vaccine*, Covaxin von Bharat Biotech International*, Covovax von Serum Institute of India*. Kreuzimpfungen sind zulässig.
    *Mit diesen Imfpungen ist eine Einreise möglich, jedoch nicht als 2G-Nachweis innerhalb Österreichs gültig
    ** Die einmalige Impfung mit Janssen ermöglicht NUR die Einreise, nicht aber den Besuch eines Restaurants oder Hotels bzw. weiteren 2G-Settings, da innerhalb Österreichs die einmalige Impfung nicht als 2-G Nachweis anerkannt wird.
  • Als Genesungszertifikat gilt eine ärztliche oder behördliche Bestätigung in deutscher oder englischer Sprache über eine in den vergangenen sechs Monaten überstandene Infektion. Sind Genesene geimpft, gilt schon die erste Dosis für 270 Tage ab dem Zeitpunkt der Impfung. Nachweise über neutralisierende Antikörper sind für die Einreise nicht als G-Nachweis gültig.
  • Als Testnachweis (zusätzlich zu 2G) gilt der PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ab Pronennahme ist. Der Test muss von einer befugten Stelle (wie Apotheke, Teststraße) bestätigt sein. Antigen-Tests sind nicht gültig!

 

  • Damit Du ohne Bedenken Deinen Urlaub bei uns im Montafon planen und buchen kannst, bieten zahlreiche Gastgeber die Möglichkeit, Deine Buchung unter gewissen Voraussetzungen kostenlos zu stornieren. Die teilnehmenden Betriebe erkennst Du an dem Merkmal „Sorglos Buchen“. Das Angebot ist für Buchungen über montafon.at oder Direktbuchungen beim Gastgeber gültig.
  • Bitte informiere Dich vor der Anreise noch einmal über die geltenden Bestimmungen! Die wichtigsten Informationen findest Du auf vorarlberg.travel/sicher-zu-gast/einreise. Einen interaktiven Reiseplaner mit den geltenden Regeln findest Du hier: reopen.europa.eu
Alpenblumen und Jausenbrett auf der Alpe Garnera | © Vorarlberg Tourismus, Dietmar Denger

Geimpft - Genesen

Egal ob Unterkunft, Gastronomie, Veranstaltung oder Skigebiet: überall gilt die Sicherheitsformel „geimpft oder genesen“.

Geimpft

In Österreich anerkannte Impfstoffe: Comirnaty des Herstellers BioNTech/Pfizer, Spikevax des Herstellers Moderna, Vaxzevria des Herstellers AstraZeneca, Nuvaxovid von Novavax und COVID-19 Vaccine Janssen des Herstellers Janssen*. Als Nachweis der Impfung gelten der „Grüne Pass“ der EU, Impfzertifikate (z.B. Impfpass) oder eine Bestätigung des Arztes.

Ab dem Tag der vollständigen Immunisierung (Zweitimpfung) gilt der Impfnachweis für 270 Tage (ab 01. Februar nur noch für 180 Tage), eine Auffrischungsimpfung (Booster) verlängert die Gültigkeit um weitere 270 Tage.  AUSNAHME:  Bei Personen unter 18 Jahren ist das Impfzertifikat nach zwei Impfungen 210 Tage (also 7 Monate) lang gültig.
*Impfnachweise über eine einfache Dosis mit Janssen reichen für einen gültigen 2G-Nachweis nicht aus. 

Für Personen, bei denen mindestens 21 Tage vor der Imfpung ein positiven PCR-Test vorlag oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorliegt, gilt die Impfung für 270 Tage bereits ab dem Zeitpunkt der ersten Impfung (Ab 01. Februar nur noch für 180 Tage). 

 

Genesen

Hast Du vor maximal 180 Tagen eine Coronavirus-Infektion überstanden, bring bitte eine ärztliche Bestätigung über einen nachgewiesenen positiven PCR-Test oder ein Genesungszertifikat oder einen behördlichen Absonderungsbescheid mit.  

 

Bestimmungen für Kinder & Jugendliche

Die Verpflichtung zum Vorweis eines gültigen 2-G-Nachweises gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr.

 Für Kinder und Jugendliche zwischen 12 bis 15 Jahren (schulpflichtiges Alter, Stichtag 01.09.2006) gilt: Der Ninja-Pass (österreichischer Schul-Testpass) wird dem 2-G-Nachweis gleichgestellt und gilt daher auch als Zutrittsnachweis fürs Restaurant, Beherbergung oder Seilbahnen. Für die schulfreie Zeit (z.B. Weihnachtsferien) benötigt jedes schulpflichtige Kind zwischen 12 bis 15 Jahren den Holiday-Ninja-PassDer Holiday-Ninja-Pass gilt auch für unsere Gäste aus dem Ausland zwischen 12 bis 15 Jahren (Stichtag 01.09.2006), welche nicht oder nicht vollständig geimpft sind.

Nach Beendigung der Schulpflicht müssen auch Jugendliche über einen 2-G-Nachweis verfügen, um die betreffenden Bereiche betreten zu dürfen.

 

Ausnahmen

Die Verpflichtung zur Vorlage eines 2G-Nachweises, besteht nicht für Personen, die nicht ohne Gefahr für Leben oder Gesundheit geimpft werden können und für Schwangere (jeweils ärztliches Attest nötig). In solchen Fällen ist ein PCR-Test vorzulegen, dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf. 

 

Das Montafon bietet verschiedene kostenlose Testmöglichkeiten an. 

1. PCR-Tests & Antigen-Tests im Testzentrum des Landes:

Das Land Vorarlberg bietet ein kostenloses Test-Angebot in ganz Vorarlberg an. Im Montafon ist das permanente Testzentrum in der Kulturbühne Schruns angesiedelt und wird vom Land Vorarlberg in Zusammenarbeit mit einem Laborpartner Montag bis Sonntag betrieben. Eine Registrierung im Covid-Portal des Landes ist notwendig, dort können dann Termine für PCR-Tests oder Antigen-Tests gebucht werden. 

Alle Informationen & Öffnungszeiten auf montafon.at/coronatest

 

2. PCR-Tests zur Eigenanwendung:

PCR-Gurgeltests für Zuhause können kostenlos in allen Apotheken und  in den Spar- und Suterlütyfilialen abgeholt und dort auch wieder zur Untersuchung im Labor abgebgeben werden. Für den PCR-Gurgeltest braucht es eine Registrierung auf www.vorarlberg.at/vorarlberggurgelt . Diese muss bereits vor der Abholung der Tests durchgeführt werden. Diese Online- Registrierung berechtigt zum Bezug von Testkits und leitet durch die Anwendung des Tests. Pro Person werden pro Woche maximal drei Tests ausgegeben. Die Testprobe, d.h. die Spüllösung nach dem Gurgeln, wird in einer Apotheke  bzw. in einer der teilnehmenden Spar- & Suterlütyfilialen zurückgegeben und geht von dort täglich ins Labor. Das Testergebnis wird innerhalb von 24 Stunden ab Abholung der Tests per SMS-Nachricht mitgeteilt.

Weitere Informationen & Öffnungszeiten findest Du auf montafon.at/coronatest

Gäste dürfen und können sich kostenlos bei den offiziellen Impfstellen des Landes Vorarlberg Impfen lassen – eine Voranmeldung ist nötig - als Adresse soll die Aufenthaltsort in Vorarlberg (z.B. Hoteladresse) angegeben werden. 

Damit ist z.B. auch die Booster-Impfung für die Zertifkatsverlängerung möglich. Es wird bei der Impfung eine Impfbestätigung (z.B. Eintrag im gelben Impfpass) ausgestellt. Bitte erkundige Dich vorab, ob Dein Heimatland diese Bestätigung akzeptiert und eine behördliche Eintragung (z.B. in den EU-Grünen Pass) möglich ist. 

Bei der Anmeldung zur Impfung kann zwischen den Impfstoffen von Biontech Pfizer und Moderna gewählt werden.



Was es vor Ort zu beachten gibt

Geimpft oder Genesen und mit Maske sicher

Hier gilt die 2G-Regel (geimpft oder genesen) als Zutrittsberechtigung:

  • Beherbergungsbetriebe
  • Gastronomie
  • Bergbahnen
  • im allgemeinen Handel (z.B. Sportartikelgeschäfte)
  • körperahe Dienstleistungen (z.B. Friseur)
  • In Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen (z.B. Eislaufplatz, Schwimmbad)
  • Museen & Ausstellungen

Bitte halte Deinen 2G-Nachweis beim Eintritt griffbereit, um lange Schlangen bei der Kontrolle zu vermeiden!

Weitere Infos: Sicher zu Gast

Hier ist kein 2G-Nachweis nötig:

  • Handel mit Gütern des täglichen Bedarfs (Lebensmittelhandel)
  • öffentliche Verkehrsmittel, Taxi
  • Sportgelegenheiten im öffentliche Raum (z.B. Langlaufloipe)
  • Banken, Postfilialen, Behörden
  • Gottesdienste

 

FFP2-Maskenpflicht in Innenräumen: Grundsätzlich muss in allen öffentlich zugänglichen Innenräumen eine FFP2-Maske getragen werden.

FFP2-Pflicht auch im Freien: Dort wo der empfohlene Mindestabstand von zwei Metern zu haushaltsfremden Personen nicht eingehalten werden kann. Davon ausgenommen sind Situationen, wo der Mindestabstand von zwei Metern nur kurzzeitig unterschritten wird, wie z.B. beim bloßen „Vorbeigehen“ am Gehsteig etc.



Fotoshooting Winter 2015 Skifahren Familie Silvretta Montafon | © Montafon Tourismus GmbH, Schruns

Kinder

Informationen für unsere jüngsten Gäste

Geimpft/Genesen/Getestet

  • Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr benötigen keinen Nachweis.

Überall wo Erwachsene einen 2G-Nachweis benötigen, gilt für Kinder ab dem vollendeten 12 Lebensjahr folgendes:

  • Entweder geimpft oder genesen (2G)
    ODER ALTERNATIV
  • Für schulpflichtige Kinder aus Österreich bis zur 9. Schulstufe gilt der „Ninja-Pass“ (Schul-Testpass) als 2G-Nachweis. Für die schulfreie Zeit (z.B. Weihnachtsferien) benötigt jedes schulpflichtige Kind zwischen 12 bis 15 Jahren (Stichtag 01.09.2006) den Holiday-Ninja-Pass.
  • Für unseren jungen Gäste aus dem Ausland zwischen 12 bis 15 Jahren (Stichtag 01.09.2006) gilt ebenfalls der Holiday-Ninja-Pass. Im Montafon gibt es dafür auch kostenlose Testmöglichkeiten.

 

Einreise nach Österreich

Kinder unter 12 Jahren benötigen für die Einreise keinen 2G-Nachweis und auch keinen PCR-Test. Für Kinder ab dem vollendeten 12 Lebensjahr ist nachfolgendes notwendig:

  • ​​​​​ENTWEDER Geimpft oder Genesen + PCR-getestet
  • ODER PCR-getestet bzw. ein Nachweis aus dem sogenannten „Ninja-Pass“ bzw. „Holiday-Ninja-Pass“(siehe Bestimmungen Holiday-Ninja-Pass). Von der Regelung Gebrauch machen können Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter, die nach dem 31. August 2006 geboren sind.

Maskenpflicht:

  • Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr benötigen keine Maske

Überall wo Erwachsene eine FFP2-Maske benötigen, gilt für Kinder ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr folgendes:

  • Kinder ab 6 Jahre bis zum vollendeten 14. Lebensjahr können einen normalen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Kinder ab dem vollendeten 14. Lebensjahr müssen ebenfalls eine FFP2-Maske tragen.
     

Bsp. Alterserklärung:

  • bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr = bis am Tag vor dem 6. Geburtstag
  • ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr = ab dem Tag des 6. Geburtstages

 

Rückreise in das Heimatland

Bitte informiere Dich rechtzeitig, was für die Rückreise in Dein Heimatland glt. Der interaktive Reiseplaner unter reopen.europa.eu hilft Dir bei der Reiseplanung.

Der Holiday-Ninja-Pass ist eine Ausnahmeregelung für nicht bzw. nicht vollständig geimpfte oder nicht genesene Jugendliche im schulpflichtigen Alter zwischen 12 bis 15 Jahren (Stichtag: 01.09.2006) aus dem In- und Ausland, um auch ohne vollständige Impfung einen offiziell anerkannten 2G-Status in Österreich zu erlangen.

Ausführliche Informationen zum Holiday-Ninja-Pass findest Du HIER.

Die Voraussetzung für den Pass sind durchgängige Testungen. Das bedeutet, dass innerhalb von 5 Tagen mindestens 3 Tests durchgeführt werden müssen, davon zumindest 2 PCR-Tests. Sofern innerhalb dieser 5 Tage ein durchgängig gültiger Testnachweis mit PCR- und/oder Antigen-Test vorhanden ist und auch mitgeführt wird, bedeutet dies eine Gleichstellung mit dem 2G-Status, auch für die Tage 6 und 7 ohne weitere Testnachweise. Damit ist der Aufenthalt in österreichischen Beherbergungsbetrieben, Restaurants, Freizeitbetrieben und die Nutzung von Seilbahnen möglich.

Die Gültigkeitsdauer beträgt 48 Stunden für Antigentests und 72 Stunden für PCR-Tests. Der Start des Holiday-Ninja-Passes muss nicht mit der Urlaubswoche übereinstimmen. Es können zwei 7-Tage Zyklen bei einer Urlaubswoche notwendig sein.

Ausnahme: Kann im Einzelfall ein PCR-Test-Nachweis aufgrund einer nicht zeitgerechten Auswertung (länger als 24 Stunden) oder mangelnder Verfügbarkeit nicht vorgewiesen werden, ist stattdessen ausnahmsweise der Nachweis eines Antigentests zulässig (sofern dies glaubhaft gemacht werden kann).

Das Dokument Holiday-Ninja-Pass steht auf der Webseite www.sichere-gastfreundschaft.at/holiday-ninja-pass zum Download bereit. Es ist darauf hinzuweisen, dass neben dem Pass selbst auch alle Testnachweise für die Dauer der Ferien bzw. des Urlaubsaufenthalts dokumentiert und vorgelegt werden müssen, um den 2G-Status gewährleisten zu können.

Download Holiday-Ninja-Pass

Urlaubswoche von Samstag bis Samstag:

  • PCR-Test (Probenentnahme) Freitagfrüh (Tag 1) – gültig bis Montagfrüh
  • Samstag (Tag 2) Anreise mit negativem PCR-Testergebnis von Tag 1 (Freitag)
  • Antigentest Sonntagfrüh (Tag 3) – gültig bis Dienstagfrüh
  • PCR-Test Montagfrüh (Tag 4) – gültig bis Donnerstagfrüh
    (Somit ist der Holiday-Ninja-Pass von Samstagfrüh (ab Vorliegen des Testergebnisses von Tag 1) bis Donnerstag 24 Uhr (Tag 7) gültig)
  • PCR-Test Donnerstagfrüh (= Tag 7 bzw. Tag 1 der 2. Woche) – gültig bis Sonntagfrüh
  • Samstag (Tag 3) Heimfahrt

 

Montag-Sonntag

  • Antigentest Tag 1 (Montag) – gültig bis Mittwoch
  • PCR-Test Dienstag – gültig bis Freitag
  • PCR-Test Donnerstag – gültig bis Sonntag

Holiday-Ninja-Pass bis Sonntag 24 Uhr (Tag 7) gültig

 

Samstag-Donnerstag

  • PCR-Test Probenentnahme Tag 1 (Freitag) – gültig bis Montag
  • Antigentest Sonntag – gültig bis Dienstag
  • PCR-Test Montag – gültig bis Donnerstag

Holiday-Ninja-Pass bis Donnerstag 24 Uhr (Tag 7) gültig

Weitere Beispiele findest Du HIER.

Der 7-Tages-Rhythmus ist flexibel, was bedeutet, dass die Testungsserie an jedem Wochentag begonnen werden kann. Kann im Einzelfall ein PCR-Test-Nachweis aufgrund einer nicht zeitgerechten Auswertung (länger als 24 Stunden) nicht vorgewiesen werden, ist stattdessen ausnahmsweise der Nachweis eines Antigentests zulässig (sofern dies glaubhaft gemacht werden kann).

Die allgemeine Schulpflicht beginnt mit dem auf die Vollendung des sechsten Lebensjahres folgenden 1. September und dauert neun Schuljahre. Ein Lebensjahr gilt mit dem Ablauf des dem Geburtstag vorangehenden Tages als vollendet.

Vollendet ein Kind sein sechstes Lebensjahr bis zum 31. August eines Jahres, so ist es mit 1. September dieses Jahres schulpflichtig. Vollendet ein Kind sein sechstes Lebensjahr zwischen dem 1. September und dem 31. Dezember, ist es erst mit 1. September des Folgejahres schulpflichtig.

Somit fallen alle Personen, die vor dem Stichtag 01.09.2006 geboren sind, nicht mehr unter die Schulpflicht. 

Ich gehe nicht in Österreich zur Schule, darf ich dennoch den Holiday-Ninja-Pass benutzen?

Ja, auch nicht bzw. nicht vollständig geimpfte Jugendliche im schulpflichtigen Alter aus dem Ausland wird der Holiday-Ninja-Pass in englischer und deutscher Sprache zur Verfügung gestellt. Dieser ist in Verbindung mit den entsprechenden Testnachweisen offiziell als 2G-Nachweis anerkannt.

Skifahren am Golm | © Montafon Tourismus GmbH, Schruns

Mein Skitag im Montafon

Für den Erwerb einer Tageskarte gilt die 2G-Regelung (geimpft oder genesen). 

  • Für den Erwerb einer Saisonkarte bzw. Mehrtageskarte gilt die 2G-Regelung.
  • Geimpfte und Genesene Personen müssen beim Erwerb der Karte ihren 2G-Nachweis vorzeigen und können die Karte im Anschluss bis zum Ablauf des Nachweises verwenden.
  • Kinder unter zwölf Jahren sind von der 2G-Regel befreit. Bei Jugendlichen zwischen 12-15 Jahren ist auch der Corona-Testpass „Ninja-Pass“ der Schultestungen als 2G-Nachweis zulässig.
  • Im Fall der Ausgabe von Mehrtageskarten durch Dritte (z.B. durch Beherbergungsbetriebe) kann die entsprechende 2G-Kontrolle auch von diesen erfolgen.
  • Wurden Saisonkarten bereits vor Inkrafttreten der Verordnung verkauft, muss der 2G-Nachweis vor erstmaligen Betreten vorgelegt werden.
  • Die 2G-Regel gilt nicht bei der Benutzung der Seil- oder Zahnradbahn zur Deckung notwendiger Grundbedürfnisse des täglichen Lebens (beispielsweise zur Erreichung des Wohn- oder Arbeitsortes, zur Sicherstellung der Grundversorgung etc.).

Die FFP2-Maskenpflicht gilt in allen geschlossenen Räumlichkeiten, insbesondere in den Kassabereichen, beim Anstehen, in Gondeln und abgedeckte Sessel.  Outdoor gilt sie dort, wo der empfohlene Mindestabstand von zwei Metern zu haushaltsfremden Personen nicht eingehalten werden kann (z.B. beim Anstehen am Lift).

Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr brauchen keine Maske, Kinder ab dem vollendeten sechsten bis zum vollendten 14. Lebensjahr dürfen auch einen normalen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Unabhängig von den aktuellen rechtlichen Vorgaben werden die Anstehbereiche zudem so organisiert, dass eng zusammenstehende Personengruppen so gut es geht vermieden werden. Bitte halte nach Möglichkeit Abstand zu fremden Personen.

Alle Gondeln und Sessel werden während der Fahrt bestmöglich durchlüftet. Bitte sorge auch Du während der Fahrt für Belüftung (Fenster öffnen, Wetterschutzhaube öffnen, etc.)

Alle Seilbahnkabinen werden zudem regelmäßig mit einem speziellen Kaltvernebelungsgerät desinfiziert. Der spezielle Kaltnebel bringt einen langanhaltenden, schwebefähigen Tröpfchen-Nebel aus, welcher innerhalb kürzester Zeit 99,99% aller Viren, Bakterien und Sporen an den Oberflächen eliminiert. Der Wirkstoff hinterlässt keine Reste, ist ungiftig, ph-neutral, haut- und augenfreundlich sowie 100%ig biologisch abbaubar.

Hand-Desinfektionsspender sind bei den Seilbahnanlagen, in den Bergrestaurants sowie in den Sanitäranlagen installiert.



Hier kannst Du Deine Tages-, Mehrtages- oder Saisonkarte ganz bequem online kaufen:



Unsere Beherbergungsbetriebe freuen sich, Dich begrüßen zu dürfen. 

  • Für den Aufenthalt im Beherbergungsbetrieb und für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen ist grundsätzlich ein 2G-Nachweis nötig.
  • In allgemein zugänglichen Bereichen gilt die FFP2-Pflicht.
  • Die Verköstigung findet analog zu Regelungen der Gastronomie statt.
  • Jede Unterkunft verfügt über ein Präventions-bzw. Hygienekonzept und über einen ausgebildeten COVID-19-Beauftragten.

 

  • Zahlreiche Gastgeber bieten die Möglichkeit, Eure Buchung unter Voraussetzungen (Grenzschließung, Reisewarnung mit verpflichtender Quarantäne,...) kostenlos zu stornieren.  Zur Sorglos Buchen Aktion
  • Die teilnehmenden Betriebe erkennt Ihr an dem Merkmal „Sorglos Buchen“. Das Angebot ist für Buchungen über montafon.at oder Direktbuchungen beim Gastgeber gültig.
  • Für Aufenthalte aus dringend notwendigen beruflichen Gründen gilt nach wie vor 3-G (Geimpft oder Genesen oder Getestet). Für die Nutzung der gastronomischen Einrichtungen von Beherbergungsbetrieben wird aber ein 2G-Nachweis benötigt. Bitte beachte, dass für die Einreise aus dem Ausland strengere Reglungen gelten. 
Kulinarik Gargellen Montafon | © Gargellner Bergbahnen GmbH Co KG Gargellen, Christoph Schöch

Restaurants & Berghütten

Öffnungszeiten

Unsere gastronomischen Einrichtungen verwöhnen Dich mit kulinarischen Köstlichkeiten.

Unsere Gastronomiebetriebe freuen sich, Dich begrüßen zu dürfen. 

  • In der Gastronomie gilt die 2G-Regel. 
  • Speisen und Getränke dürfen nur am im Sitzen konsumiert werden (in Imbiss- & Gastronomieständen im freien darf auch am Stehtisch gegessen werden). 
  • Es gibt keinen Barbetrieb bzw. Stehgastronomie.
  • FFP2-Maskenpflicht abseits vom Sitzplatz.
  • Für eine optimale Kontaktnachverfolgung gilt eine Gäste-Registrierungspflicht.
  • Sperrstunde ist um 22 Uhr.
  • Pro Tisch: maximal zehn Personen zzgl. höchstens zehn minderjähriger Kinder bzw. ein gemeinsamer Haushalt 
  • Jeder Betrieb verfügt über ein Präventions-bzw. Hygienekonzept und über einen ausgebildeten COVID-19-Beauftragten.
  • Die Nachtgastronomie und Après-Ski-Lokale bleiben auch nach Ende des Lockdowns geschlossen.

 

Take-Away & Lieferservice

Zahlreiche Gastronomiebetriebe im Montafon bieten einen Abhol- & Lieferservice an. 

  • Bei der Abholung ist eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Die Speisen und Getränke dürfen nicht im Umkreis von 50 Metern um die Betriebsstätte konsumiert werden

 

 

 

© Montafon Tourismus GmbH Schruns, Patrick Säly

Touristische Veranstaltungen

Grundsätzlich gilt:

  • Bei Veranstaltungen ab 25 Personen gilt die 2G-Regel.
  • FFP2-Maskenpflicht in Innenräumen.
  • Registrierungspflicht
  • Veranstaltungen sind nur bis 22:00 Uhr erlaubt

 

Personenobergrenzen:

  • Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze: indoor & outdoor 25 Personen (z. B. Geburtstagsfeiern, Hochzeiten) 
  • Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen: indoor 500 Personen, outdoor 500 Personen (z.B. Konzerte, Kino, Theater)
  • Bei Ausschank von Speisen und Getränken gilt vorerst die Personenobergrenze von 300 Personen.

 

Für jede Veranstaltung wird ein individuelles COVID-19 Präventionskonzept ausgearbeitet und COVID-19-Beauftragte sind ständig vor Ort.

Gelegenheitsmärkte können unter der Einhaltung der 2G-Regel (Geimpft oder Genesen) und der FFP2-Maskenpflicht stattfinden. 

 

Reiner Verkaufsmarkt (lediglich Verkauf von Waren, Speisen, Getränken – keine Konsumation):

  • Zutritt ist nur mit gültigem 2G-Nachweis gestattet.
  • Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht.

 

Gelegenheitsmärkte mit Dienstleistungen und Konsumation:

  • Zutritt ist nur mit gültigem 2G-Nachweis gestattet.
  • Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht.
  • Höchstgrenze: max. 300 Personen gleichzeitig
  • Kontaktdatenerhebung
  • Wo nötig, werden Maßnahmen zur Steuerung der Besucherströme installiert.
  • Mittels eines datenschutzkonformen Registrierungstools werden alle Gäste erfasst, um ein effizientes Contact-Tracing zu ermöglichen.
  • Bei Veranstaltungen ohne Besucherbeschränkungen wird ein aktives Ein- und Ausgangsmanagement betrieben, damit Abstände gewährleistet werden können.
  • Beim Verabreichen von Speisen und dem Ausschank von Getränken gelten zudem die Maßnahmen der Gastronomie.
  • Bei Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen werden Tickets nur vorab online und bei Vorverkaufsstellen verkauft.
Praxis Alpina | © Praxis Alpina; Fotograf Andreas Künk

Testungen, Gesundheitschecks & Apps

Als eines der ersten Länder setzte Österreich auf eine regelmäßig und flächendeckend präventive COVID-19 Testung seiner Mitarbeiter in Beherbergungsbetrieben. Das Montafon ist seit Beginn der Testungen eine von fünf Pilotregionen österreichweit, welche diese Testungen mehrfach pro Woche für Mitarbeiter aus Hotellerie und Gastronomie sowie der Bevölkerung und Gästen zur Verfügung gestellt hat. 

Seit November 2021 gilt zudem eine allgemeine 3G-Regel am Arbeitsplatz. Das heißt, dass alle Mitarbeiter in allen Branchen entweder geimpft, genesen oder getestet sein müssen. 

Im Montafon stehen verschiedene Testangebote zur Verfügung. Weitere Infos auf montafon.at/coronatest

Alle Mitarbeiter aus den Tourismusbetrieben werden täglichen Gesundheitschecks (Fiebermessen, Symptomkontrolle) unterzogen. Im Verdachtsfall erfolgen sofort Testungen und die Mitarbeiter werden unmittelbar von der Betriebsorganisation isoliert.

Die Betriebe haben in den unterschiedlichsten Abteilungen geschulte Corona-Sicherheitsbeauftragte, die darauf achten, dass die aktuellen Vorschriften umgehend umgesetzt und eingehalten werden. Gerne sind sie Dir bei spezifischen Fragen jederzeit behilflich.

Solltest Du während Deines Aufenthaltes Symptome einer COVID-19 Erkrankung (trockener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit, etc.) entwickeln, so ist unbedingt die österreichische Notfallnummer 1450 anzurufen. Den Anweisungen und die weiteren Schritte (Testung, Isolation, etc.) werden dann seitens der Behörde vorgegeben und diese sind unbedingt zu befolgen. Zusätzlich den Gastgeber darüber informieren und sich gegebenenfalls selbst isolieren.

Im Notfall ist bitte immer der Notruf 144 oder 112 zu rufen. Bitte auch beim Notruf Bescheid geben, dass es sich im Symptome, einen Verdachtsfall im Zusammenhang mit COVID-19 handeln könnte. Auf keinen Fall darf im Verdachtsfall persönlich eine Arztpraxis aufgesucht werden.

Contact Tracing, das Management von Kontaktpersonen, ist ein unverzichtbares Werkzeug, um die Infektionskette nachzuverfolgen und möglichst frühzeitig unterbrechen zu können. Deshalb wurde in Vorarlberg die Gästeregistrierung in der Gastronomie eingeführt.
Viele unserer Gastronomen und Freizeitbetrieben setzen dabei auf das Digitales Covid-19-Gästebuch der Salzburger Firma MTMS. Für eine Registrierung muss keine App installiert werden, sondern es ist ausreichend, den QR Code beim Betreten der Infrastruktur mit dem Handy zu scannen.

XSUND - Die Vorarlberger Gesundheitsapp (xsund.at). Hier findest Du unter anderem Ärzte mit ihren Ordinationszeiten und die Öffnungszeiten der Apotheken, Notrufnummern sowie wichtige Tipps für den Notfall. Wichtig: Es gilt überall eine FFP2-Masken-Pflicht und bei Ärzten ist eine Terminvereinbarung notwendig! Unter der Hotline 1450 beantworten Dir Spezialisten jegliche Fragen zu medizinischen Angelegenheiten. 

Empfohlen wird auch die Stopp Corona App – Die offizielle App von „Österreichisches Rotes Kreuz“



Deine sichere Heimreise

Gesund nach Hause kommen
Für die Rückreise gelten die Bestimmungen Deines Heimatlandes. Der interaktive Reiseplaner unter reopen.europa.eu hilft Dir bei der Reiseplanung, zudem steht auch eine zusätzliche Übersicht von der Österreich Werbung zur Verfügung.
Grundsätzlich empfehlen wir vor der Abreise aus Österreich bzw. sofort nach Ankunft im Heimatland einen Coronatest durchzuführen. 

Behördliche Informationen zu den Einreisebestimmungen nach Deutschland findest Du HIER

Deutschland ändert Einreisebestimmungen gegenüber Österreich ab 16. Jänner 2022

Nachdem Österreich Ende Dezember 2021 von der deutschen Liste der Hochrisikogebiete gestrichen wurde, hat das Aufkommen der Omikron-Variante und das dadurch verstärkte Infektionsgeschehen Deutschland wiederum dazu veranlasst, Österreich neben vielen anderen EU-Staaten auf die Liste der Hochrisikogebiete zu setzen. Die Änderungen wurden heute vom Robert Koch Institut veröffentlicht und werden ab Sonntag, dem 16. Jänner 2022 wirksam sein. Somit ist Österreich wie die Schweiz, Frankreich, Italien und Spanien als Hochrisikogebiet gelistet.

  • Geimpfte und genesene Gäste aus Deutschland können weiterhin ihren Urlaub in Österreich verbringen, ohne bei der Rückkehr eine Quarantäne antreten zu müssen.
  • Alle anderen Personen müssen bei der Rückreise nach Deutschland über ein max. 48h altes Testergebnis verfügen (PCR oder Antigentest) und verpflichtend eine 10-tägige Quarantäne antreten – diese kann nach dem fünften Tag durch ein „Freitesten“ beendet werden. Corona-Tests (Bürgertests) werden in Deutschland wieder kostenlos angeboten. Diese Bürgertests sind ausreichend, um sich aus einer Rückkehrer-Quarantäne freizusetzen.
  • Diese Quarantäneregelungen gelten auch für Kinder ab 6 Jahren wenn sie nicht geimpft oder genesen sind.
  • Ungeimpfte Kinder unter 6 Jahren sind von dieser Testnachweispflicht ausgenommen. Für diese endet die Quarantäne automatisch nach fünf Tagen (ohne Freitesten), unabhängig davon, welche Maßnahmen für die Eltern gelten.
  • Einreisende sowie Reiserückkehrer aus einem Hochrisikogebiet müssen sich vorab über www.einreiseanmeldung.de anmelden und ihren gültigen 3-G-Nachweis über dieses Portal hochladen.
  • Tagesaufenthalt: Wer sich weniger als 24 Stunden in Österreich aufhält, ist bei der Einreise nach Deutschland von der digitalen Einreiseanmeldung und der Quarantäne-Pflicht befreit. Er muss allerdings einen aktuellen Corona-Test, eine Impfung oder eine Genesung nachweisen können.

Behördliche Informationen zu den Einreisebestimmungen in die Schweiz findest Du HIER

Die Rückreise in die Schweiz ist ohne pandemiebedingte Maßnahmen möglich, da für Vorarlberg als Grenzregion Ausnahmen gelten. 

 

Niederlande

Personen ab 12 Jahren benötigen bei der Einreise in die Niederlande entweder einen negativen Testnachweis, einen Genesen-Nachweis oder den Nachweis einer vollständigen Impfung. Kinder unter 12 Jahren sind von der Vorlage eines Nachweises befreit.

Das Ausfüllen der Health Declaration Form ist nur bei Anreise mit dem Flugzeug nötig.

Belgien

Vor der Rückreise nach Belgien müssen alle Personen – unabhängig ihres Transportmittels, der Dauer des Aufenthalts in Belgien oder ihrer Nationalität – online ein Public Health Passenger Locator Form (PLF) ausfüllen. Aus der Evaluierung des PLF und des Risikoverhaltens erfolgt eine allfällige Quarantäne- und Testaufforderung per SMS oder Mail.



Aktuelle COVID-19 Zahlen in Vorarlberg

Diese Maßnahmen werden laufend aktualisiert und an die gesetzlichen Vorgaben angepasst.
Stand: 25.01.2022

Wetter im Montafon

Bartholomäberg
-6°C 0cm
Gargellen
-6°C 0cm
Gaschurn-Partenen
-4°C 0cm
St. Anton im Montafon
-3°C 0cm
St. Gallenkirch-Gortipohl
-4°C 0cm
Schruns-Tschagguns
-4°C 0cm
Silbertal
-3°C 0cm
Vandans
-3°C 0cm

Webcams

Dein Fenster zu uns ins Montafon

Silvretta-Bielerhoehe

2. 052 m, Gaschurn-Partenen

Geöffnete Anlagen

Hier siehst Du wie viele Lifte und Pisten für Dich geöffnet haben

Silvretta Montafon

29 von 36 geöffnete Lifte
66 von 86 geöffnete Pisten

Golm

8 von 9 geöffnete Lifte
13 von 17 geöffnete Pisten

Gargellen

6 von 8 geöffnete Lifte
18 von 22 geöffnete Pisten

Kristberg

4 von 4 geöffnete Lifte
4 von 6 geöffnete Pisten

Silvretta-Bielerhöhe

2 von 3 geöffnete Lifte
1 von 1 geöffnete Pisten

Brandnertal

15 von 15 geöffnete Lifte
25 von 31 geöffnete Pisten

Gastgeber finden

Wir helfen Dir gerne Deine passende Unterkunft zu finden

Unterkünfte

Zimmer / Wohnung 1
Alter der Kinder

MontaPhone

Wir sind persönlich für Dich da

Deine Montafon-Kenner sind für Dich telefonisch & via E-Mail erreichbar von:

Montag bis Freitag 08:00-18:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage 09:00-16:00 Uhr

T. +43 50 6686
E-Mail info@montafon.at
Servicezentrale Montafon