Sicherheitsmaßnahmen im Montafon

für Deinen Bergsommer



Dein sorgenfreier Aufenthalt im Montafon

COVID-19 Maßnahmen im Montafon

Die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegt uns sehr am Herzen und deshalb unternimmt das Montafon seit Beginn der Covid-19-Pandemie alles, um einen sicheren Aufenthalt in unserer Region zu gewährleisten. Gemeinsam mit allen touristischen Leistungsträgern haben wir mit Verantwortung Maßnahmen für den Winter getroffen, damit einem unbeschwerten und sicheren Aufenthalt im Montafon nichts entgegensteht. 

Geben wir gemeinsam aufeinander Acht und halten uns an die empfohlenen Gesundheitsmaßnahmen.

Auf ein baldiges, sicheres und sorgenfreies Wiedersehen im Montafon!





Was Du vor Deiner Reise wissen solltest

Wichtiges für Deinen Urlaub in Österreich

Aufgrund der sinkenden Fallzahlen hat die österreichische Bundesregierung weitere Lockerungen der Coronamaßnahmen festgelegt. Seit Samstag, 16.04. gilt die FFP2-Maske nur mehr in speziellen Situationen. Die 3-G-Regel gilt nur mehr für die Einreise, aber nicht während des Aufenthalts.

 

Aktuelle Maßnahmen:

3G-Regelung: 

  • 3-G-Nachweise (geimpft, genesen oder getestet) müssen nur noch von Besucher:innen, Mitarbeiter:innen und Dienstleister:innen in Krankenanstalten, Alten- und Pflegeheimen und vergleichbaren Settings erbracht werden.  Ein Antigen-Test ist 24 Stunden gültig und ein PCR-Test 72 Stunden. Zudem muss eine Maske getragen werden. 

 

FFP2-Maskenpflicht in geschlossenen Räumen:

  • Krankenanstalten, Alten- und Pflegeheimen und vergleichbaren Settings,
  • öffentlichen Verkehrsmitteln und deren Haltestellen sowie Taxi,
  • Kundenbereichen des lebensnotwendigen Handels,
  • Verwaltungsbehörden bei Parteienverkehr und
  • Einrichtungen zur Religionsausübung, außer diese werden zwecks einer religiösen Zusammenkunft wie z.B. einer Messe betreten

Das Tragen von FFP2-Masken in allen geschlossenen Räumen wird aber weiterhin empfohlen.

 

Einreiseregelungen nach Österreich

Für die Einreise nach Österreich gilt keine Nachweis-, Registrierungs- oder Quarantänepflicht mehr. Ausgenommen hiervon ist nur die Einreise aus Staaten und Gebieten mit sehr hohem epidemiologischen Risiko. Bei der Einreise aus diesen Staaten und Gebieten gilt die 3-G-Regel, es ist eine Registrierung vorzunehmen und eine zehntägige Quarantäne anzutreten. Derzeit ist jedoch keine Region als Staat bzw. Gebiet mit sehr hohem epidemiologischen Risiko eingestuft.

 

Rückreiseregelungen beachten

Für die Rückreise in die Heimatländer unserer Gäste sind teilweise noch Maßnahmen einzuhalten. Der interaktive Reiseplaner unter reopen.europa.eu hilft bei der Reiseplanung, zudem steht auch eine zusätzliche Übersicht von der Österreich Werbung zur Verfügung.



Was es vor Ort zu beachten gibt

In Österreich wurden die allermeisten Beschränkungen aufgehoben. So wird für den Zutritt in touristische Settings kein Nachweis mehr benötigt. Bitte beachte denoch nachfolgende Regelungen:

In nachfolgenden geschlossenen Räumen muss eine FFP2-Maske getragen werden:

  • Krankenanstalten, Alten- und Pflegeheimen und vergleichbaren Settings
  • öffentlichen Verkehrsmitteln und deren Haltestellen sowie Taxi
  • Kundenbereichen des lebensnotwendigen Handels
  • Verwaltungsbehörden bei Parteienverkehr
  • Einrichtungen zur Religionsausübung, außer diese werden zwecks einer religiösen Zusammenkunft wie z.B. einer Messe betreten

 

Hier ist ein 3G-Nachweis nötig:

  • Krankenanstalten, Alten- und Pflegeheime

 

Weitere Infos: Sicher zu Gast

Das gilt für Kinder:

  • Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr benötigen keine Maske

Überall wo Erwachsene eine FFP2-Maske benötigen, gilt für Kinder ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr folgendes:

  • Kinder ab 6 Jahre bis zum vollendeten 14. Lebensjahr können einen normalen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Kinder ab dem vollendeten 14. Lebensjahr müssen ebenfalls eine FFP2-Maske tragen.

 

Testmöglichkeiten im Montafon:

Eine Auflistung der Testmöglichkeiten (z.B. für die Heimreise) findest Du auf  montafon.at/coronatest.

Alpenblumen und Jausenbrett auf der Alpe Garnera | © Vorarlberg Tourismus, Dietmar Denger

Geimpft - Genesen - Getestet

In Settings wo ein 3G-Nachweis vorausgesetzt wird, gelten nachfolgende Fristen:

Geimpft

Ab dem Tag der vollständigen Immunisierung (Zweitimpfung) gilt der Impfnachweis für 180 Tage (sechs Monate). Bei Personen unter 18 Jahren ist das Impfzertifikat nach zwei Impfungen 210 Tage (sieben Monate) lang gültig. Die Auffrischungsimpfung (Booster) verlängert die Gültigkeit um weitere 365 Tage.

Für Personen, bei denen mindestens 21 Tage vor der Imfpung ein positiven PCR-Test vorlag oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorliegt, gilt die Impfung für 180 Tage (für unter 18-Jährige 210 Tage) bereits ab dem Zeitpunkt der ersten Impfung.

In Österreich anerkannte Impfstoffe: Comirnaty des Herstellers BioNTech/Pfizer, Spikevax des Herstellers Moderna, Vaxzevria des Herstellers AstraZeneca, Nuvaxovid von Novavax und COVID-19 Vaccine Janssen des Herstellers Janssen*. Als Nachweis der Impfung gelten der „Grüne Pass“ der EU, Impfzertifikate (z.B. Impfpass) oder eine Bestätigung des Arztes.

*Impfnachweise über eine einfache Dosis mit Janssen reichen für einen gültigen 2G-Nachweis nicht aus. 

 

Genesen

Hast Du vor maximal 180 Tagen eine Coronavirus-Infektion überstanden, bring bitte eine ärztliche Bestätigung über einen nachgewiesenen positiven PCR-Test oder ein Genesungszertifikat oder einen behördlichen Absonderungsbescheid mit.  

 

Getestet

Der PCR-Test berechtigt 72 Stunden ab Abnahme zum Zutritt in 3G-Settings. Ein Antigentest gilt für 24 Stunden ab Abnahme, sofern er digital in einem behördlichen System erfasst ist. Dabei können auch registrierte Selbsttests für zu Hause angewendet werden.

 

Regelungen für Kinder und Jugendliche

Die Pflicht, ein gültiges 3G-Zertifikat vorzuweisen, gilt nicht für Kinder unter 12 Jahren.

 

 

Das Montafon bietet verschiedene Testmöglichkeiten an. Alle Informationen & Öffnungszeiten findest Du auf montafon.at/coronatest

Gäste können sich im Bedarfsfall kostenlos im offiziellen Impfzentrum des Landes Vorarlberg in der Messehalle Dornbirn Impfen lassen – eine Voranmeldung ist nötig - als Adresse muss der Aufenthaltsort in Vorarlberg (z.B. Hoteladresse) angegeben werden. 

Damit ist z.B. auch die Booster-Impfung für die Zertifkatsverlängerung möglich. Es wird bei der Impfung eine Impfbestätigung (z.B. Eintrag im gelben Impfpass) ausgestellt. Bitte erkundige Dich vorab, ob Dein Heimatland diese Bestätigung akzeptiert und eine behördliche Eintragung (z.B. in den EU-Grünen Pass) möglich ist. 

Bei der Anmeldung zur Impfung kann zwischen den Impfstoffen von Biontech Pfizer und Moderna gewählt werden.

ACHTUNG: Gäste können sich ausschließlich im Impfzentrum in der Messehalle Dornbirn impfen lassen. Ärzte und andere Impfzentren dürfen Personen mit Wohnsitz im Ausland  abweisen.



Deine sichere Heimreise

Gesund nach Hause kommen
Für die Rückreise gelten die Bestimmungen Deines Heimatlandes. Der interaktive Reiseplaner unter reopen.europa.eu hilft Dir bei der Reiseplanung, zudem steht auch eine zusätzliche Übersicht von der Österreich Werbung zur Verfügung.
Grundsätzlich empfehlen wir vor der Abreise aus Österreich bzw. sofort nach Ankunft im Heimatland einen Coronatest durchzuführen. 

Behördliche Informationen zu den Einreisebestimmungen nach Deutschland findest Du HIER

 

Behördliche Informationen zu den Einreisebestimmungen in die Schweiz findest Du HIER

Die Rückreise in die Schweiz ist ohne pandemiebedingte Maßnahmen möglich, da für Vorarlberg als Grenzregion Ausnahmen gelten. 

 

Niederlande

Personen ab 12 Jahren benötigen bei der Einreise in die Niederlande entweder einen negativen Testnachweis, einen Genesen-Nachweis oder den Nachweis einer vollständigen Impfung. Kinder unter 12 Jahren sind von der Vorlage eines Nachweises befreit.

Das Ausfüllen der Health Declaration Form ist nur bei Anreise mit dem Flugzeug nötig.

Belgien

Vor der Rückreise nach Belgien müssen alle Personen – unabhängig ihres Transportmittels, der Dauer des Aufenthalts in Belgien oder ihrer Nationalität – online ein Public Health Passenger Locator Form (PLF) ausfüllen. Aus der Evaluierung des PLF und des Risikoverhaltens erfolgt eine allfällige Quarantäne- und Testaufforderung per SMS oder Mail.

Praxis Alpina | © Praxis Alpina; Fotograf Andreas Künk

Testungen, Gesundheitschecks & Apps

Solltest Du während Deines Aufenthaltes Symptome einer COVID-19 Erkrankung (trockener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit, etc.) entwickeln, so ist unbedingt die österreichische Notfallnummer 1450 (mit ausländischem Provider +43 1 1450) anzurufen. Den Anweisungen und die weiteren Schritte (Testung, Isolation, etc.) werden dann seitens der Behörde vorgegeben und diese sind unbedingt zu befolgen. Zusätzlich den Gastgeber darüber informieren und sich gegebenenfalls selbst isolieren.

Weitere wichtige Informationen findest Du HIER.

Solltet Du einen Selbsttest gemacht haben, der positiv ausfällt - so kann dieser über das Onlineformular vom Land Vorarlberg gemeldet werden. Du kannst dann direkt einen behördlichen PCR-Testtermin vereinbaren und den weiteren Anweisungen seitens der Behörden folgen. 

Falls ein PCR-Test positiv ist, erfolgt automatisch eine Kontaktaufnahme durch die Behörde. 

Im Notfall ist bitte immer der Notruf 144 oder 112 zu rufen. Bitte auch beim Notruf Bescheid geben, dass es sich im Symptome, einen Verdachtsfall im Zusammenhang mit COVID-19 handeln könnte. Auf keinen Fall darf im Verdachtsfall persönlich eine Arztpraxis aufgesucht werden.

Im Montafon stehen verschiedene Testangebote zur Verfügung. Weitere Infos auf montafon.at/coronatest

Alle Mitarbeiter aus den Tourismusbetrieben werden täglichen Gesundheitschecks (Fiebermessen, Symptomkontrolle) unterzogen. Im Verdachtsfall erfolgen sofort Testungen und die Mitarbeiter werden unmittelbar von der Betriebsorganisation isoliert.

Die Betriebe haben in den unterschiedlichsten Abteilungen geschulte Corona-Sicherheitsbeauftragte, die darauf achten, dass die aktuellen Vorschriften umgehend umgesetzt und eingehalten werden. Gerne sind sie Dir bei spezifischen Fragen jederzeit behilflich.

Contact Tracing, das Management von Kontaktpersonen, ist ein unverzichtbares Werkzeug, um die Infektionskette nachzuverfolgen und möglichst frühzeitig unterbrechen zu können. Deshalb wurde in Vorarlberg die Gästeregistrierung in der Gastronomie eingeführt.
Viele unserer Gastronomen und Freizeitbetrieben setzen dabei auf das Digitales Covid-19-Gästebuch der Salzburger Firma MTMS. Für eine Registrierung muss keine App installiert werden, sondern es ist ausreichend, den QR Code beim Betreten der Infrastruktur mit dem Handy zu scannen.

XSUND - Die Vorarlberger Gesundheitsapp (xsund.at). Hier findest Du unter anderem Ärzte mit ihren Ordinationszeiten und die Öffnungszeiten der Apotheken, Notrufnummern sowie wichtige Tipps für den Notfall. Wichtig: Es gilt überall eine FFP2-Masken-Pflicht und bei Ärzten ist eine Terminvereinbarung notwendig! Unter der Hotline 1450 beantworten Dir Spezialisten jegliche Fragen zu medizinischen Angelegenheiten. 



Aktuelle COVID-19 Zahlen in Vorarlberg

Diese Maßnahmen werden laufend aktualisiert und an die gesetzlichen Vorgaben angepasst.
Stand: 19.04.2022

Wetter im Montafon

Bartholomäberg
22°C
Gargellen
21°C
Gaschurn-Partenen
23°C
St. Anton im Montafon
25°C
St. Gallenkirch-Gortipohl
23°C
Schruns-Tschagguns
24°C
Silbertal
23°C
Vandans
25°C

Webcams

Dein Fenster zu uns ins Montafon

Silvretta-Bielerhoehe

2. 052 m, Gaschurn-Partenen

Gastgeber finden

Wir helfen Dir gerne Deine passende Unterkunft zu finden

Unterkünfte

Zimmer / Wohnung 1
Alter der Kinder

MontaPhone

Wir sind persönlich für Dich da

Deine Montafon-Kenner sind für Dich telefonisch & via E-Mail erreichbar von:

Montag bis Freitag 08:00-18:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage 09:00-16:00 Uhr

T. +43 50 6686
E-Mail info@montafon.at
Heike (li.) und Stefanie (re.), Servicezentrale Montafon

Montafon à la Kart(e)

Deine Karte für Dein Erlebnis.