Wetter im Montafon

Bartholomäberg
7°C 0cm
Gargellen
4°C 0cm
Gaschurn-Partenen
5°C 0cm
St. Anton im Montafon
10°C 0cm
St. Gallenkirch-Gortipohl
7°C 0cm
Schruns-Tschagguns
9°C 0cm
Silbertal
8°C 0cm
Vandans
10°C 0cm

Webcams

Dein Fenster zu uns ins Montafon

Silvretta-Bielerhoehe

2. 052 m, Gaschurn-Partenen

Gastgeber finden

Wir helfen Dir gerne Deine passende Unterkunft zu finden

Unterkünfte

Zimmer / Wohnung 1
Alter der Kinder

MontaPhone

Wir sind persönlich für Dich da

Deine Montafon-Kenner sind für Dich telefonisch & via E-Mail erreichbar von:

Montag bis Freitag 08:00-18:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage 09:00-16:00 Uhr

T. +43 50 6686
E-Mail info@montafon.at
Servicezentrale Montafon | © Montafon Tourismus GmbH, Andreas Haller

Montafon à la Kart(e)

Deine Karte für Dein Erlebnis.

Aquaweg

Aquapark Tschagguns - Bus nach Latschau (bis Haltestelle Kraftwerk Latschau) - Staubecken Latschau/Schauraum im größten Pumpspeicherwerg der Voarlberger Illwerke - Wegweiser "Auqaweg folgen" - über Ziegerberg nach Bitschweil - zurück nach Tschagguns

Energie aus Wasser, Schwefel- und Lederquelle, Antriebskraft für ein Sägewerk (beim „Mülli-Ferdi“), Quellwasser als Heilmittel oder ein See als Fischwasser – der Aqua-Wanderweg in Tschagguns zeigt die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Wassers, aber auch seine grenzenlose, bedrohliche Kraft.

 

"Aqua" heisst Wasser und an Wasser ist Tschagguns reich gesegnet. Dies spielte bereits bei der Besiedlung des Tales eine vielseitige Rolle. Die ersten Siedler nutzen die Wasserkraft um Mühlen, Stampfen und Sägen zu betreiben. Erste urkundliche Erwähnungen zur wirtschaftlichen Nutzung von Wasserkraft resultieren aus dem Jahre 1494. Bereits Ende des 19. Jahrhundert wurden die ersten Kleinkraftwerke in Tschagguns errichtet. Das erste Großkraftwerk, das Gampadelskraftwerk, gespeist vom Gampadeslbach über das Staubecken Bitschweil, nahm 1924 seinen Betrieb auf.

Der Aquaweg ist auch für Kinderwagen geeignet.