Wetter im Montafon

Bartholomäberg
2°C 1cm
Gargellen
0°C 1cm
Gaschurn-Partenen
2°C 1cm
St. Anton im Montafon
3°C 1cm
St. Gallenkirch-Gortipohl
3°C 1cm
Schruns-Tschagguns
4°C 1cm
Silbertal
3°C 1cm
Vandans
3°C 1cm

Webcams

Dein Fenster zu uns ins Montafon

Silvretta-Bielerhoehe

2. 052 m, Gaschurn-Partenen

Gastgeber finden

Wir helfen Dir gerne Deine passende Unterkunft zu finden

Unterkünfte

Zimmer / Wohnung 1
Alter der Kinder

MontaPhone

Wir sind persönlich für Dich da

Deine Montafon-Kenner sind für Dich telefonisch & via E-Mail erreichbar von:

Montag bis Freitag 08:00-18:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage 09:00-16:00 Uhr

T. +43 50 6686
E-Mail info@montafon.at
Servicezentrale Montafon | © Montafon Tourismus GmbH, Andreas Haller

Montafon à la Kart(e)

Deine Karte für Dein Erlebnis.

Maisäß und Alpe Röbi

Die Röbi befindet sich oberhalb von Gargellen.

Bei einer Betrachtung der historischen Besitzverhältnisse auf dem Maisäß Röbi oberhalb von Gargellen vom 16. bis zum 19. Jahrhundert fällt auf, dass ein sehr großer Teil der Gütereigentümer im Außermontafon - vor allem in Schruns und Bartholomäberg  - oder sogar im Bludenzer Raum beheimatet war und nicht aus der nahegelegenen Gemeinde St. Gallenkirch stammte. Für eine gewisse Zeit was die Alpe Röbi sogar in Rankweiler Besitz. Anscheinend wurde dieses saisonal genutzte landwirtschaftliche Areal in erster Linie von recht weit entfernt lebenden Bauern bewirtschaftet.

Aufgrund der geringfügigen Alp- und Maisäßflächen in den eigenen Dörfern erwarben wohl zahlreiche wohlhabende Landwirte aus Bartholomäberg und Schruns Anteile an Alpen und Maisäßen im Gebiet von Gargellen. Unter anderem war - und ist - dementsprechend ein Maisäß auf Röbi im Besitz der Pfarre Schruns.