Coronainfos für eine entspannte Zeit im Montafon

Die Gesundheit unserer Kristbergfreunde (Gäste) und MitarbeiterInnen liegt uns besonders am Herzen und deshalb unternehmen wir alles, damit wir Euch eine sichere und entspannte Urlaubszeit bei uns am Kristberg im Silbertal, dem Genießerberg im Montafon gewährleisten können.

Wir befördern, bei der unter 5-minütigen Bahnfahrt, derzeit maximal 17 Personen von den 35 gesetzlich erlaubten Personen pro Gondel. Es finden auch viel mehr (Zwischen)Fahrten statt, als bei einem Normalbetrieb ohne Corona - COVID-19, stattfinden (Fahrplan) würden. Dadurch werden Warte- und unnötige Standzeiten minimiert.

Neben den wöchentlich stattfindenden Testungen für die MitarbeiterInnen in Hotels, Gastronomie, bei den Bergbahnen, Skischulen, Bergführern, Guides, etc. setzten die touristischen Leistungsträger im Montafon für die Wintersaison 2020/21 viele Maßnahmen,  damit  Ihr einen sicheren, erholsamen und entspannten Winterurlaub verbringen könnt.

Euer Beitrag hierfür ist auf "Sicher am Berg" ersichtlich und unsere Maßnahmen hierfür sind ...

Der Mindestabstand ab 25. Jänner 2021 beträgt 2 Meter!



ANOSAN® Alpin-Edition (ULV-Kaltvernebler) ...

... für die natürliche Oberflächen- und Raumluftdesinfektion

Seit August 2020 setzen wir auch noch täglich den ANOSAN® Alpin-Edition (ULV-Kaltvernebler) für die natürliche Oberflächen- und Raumluftdesinfektion  ein. Durch diesen werden täglich alle Räumlichkeiten (Warteraum, WC-Anlagen, Kassaraum, Teamräumlichkeiten, ...) und die Gondel perfekt und natürlich desinfiziert.

  • Hochwirksam gegen Bakterien, Viren, Schimmel, Sporen und gut verträglich für Mensch und Tier.
  • rein mineralisch ohne organische Verbindungen und ohne umweltbelastende Rückstände
  • pH-neutral
  • 100% umweltverträglich und hinterlässt keine chemisch aggressiven Reststoffe

ANOSAN® Alpin-Edition basiert auf der sog. IMEALIT-Methode (interactive mebrane electro-chemical activated low ions transfer) und erlaubt eine Kaltvernebelung ohne Wartezeit. Es wurde speziell für Räume mit Personenaufenthalt entwickelt.



Montafon Brandnertal Card - Pandemie Absicherung ...

... für Jahres- und Saisonkarten, sowie Mehrtageskarten

Saison- und Jahreskarte: Wenn an mehr als 65 Tagen im Zeitraum vom 27.11.2020 bis zum 11.04.2021 der Skibetrieb an jeder der teilnehmenden Bahnen des Montafon Brandnertal Bergbahn-Pools unmöglich ist und die Ski-Karte an weniger als 20 Tagen in der Wintersaison 2020/21 genutzt wurde, erfolgt eine Rückerstattung je ausgefallenem Skitag und Kartentyp zwischen € 0,60 und € 5,30.
 
Mehrtageskarte: Ist während der Gültigkeit einer Montafon Brandnertal - Mehrtageskarte in der Wintersaison 2020/21 kein Skibetrieb bei "keiner" der teilnehmenden Bahnen des Montafon Brandnertal Bergbahn-Pools möglich, so werden die nicht konsumierten Tage zurückerstattet. Dies gilt auch bei einem positiven PCR-Test des Mehrtageskarteninhabers.
 


Skifahren am Golm | © Montafon Tourismus GmbH, Schruns

Mein Skitag im Montafon

Sowohl im Skibus, im Skidepot, im Kassen- und Anstehbereich, in den Sanitäranlagen sowie in allen Gondeln und Sesselbahnen ist permanent bis auf Widerruf ein Mund-Nasen-Schutz (FFP2 Maske) zu tragen.
Ab dem 14. Lebensjahr müssen in geschlossenen Gondeln und in den dazugehörenden überdachten Anstehzonen FFP2-Masken getragen werden. (Können vor Ort um 3 Euro erworben werden) In allen weiteren Aufstiegshilfen reicht der normale Mund-Nasen-Schutz. Ab sechs Jahren genügt ein normaler Mund-Nasenschutz, unter sechs Jahren muss keine Maske getragen werden.
Personen ohne FFP2-Maske oder (altersabhängig) MNS  dürfen nicht mit den Gondeln und Sesselbahnen transportiert werden!

Neben den bekannten Mund-Nasen-Schutz-Masken sind nach derzeitiger Verordnung auch Multifunktionstücher, Schlauchtücher und Skimasken möglich, außer in den Bereichen wo FFP2-Masken verpflichtend sind. Der Mund und Nasenbereich müssen jedoch immer komplett bedeckt sein!

Ein Wintersportgerechter Mund-Nasen-Schutz erhältst Du an den Bergbahnkassen, in den Sportgeschäften sowie in den Montafoner Tourismusinformationen.

Unabhängig von den aktuellen rechtlichen Vorgaben werden die Anstehbereiche so organisiert, dass eng zusammenstehende Personengruppen so gut es geht vermieden werden. Bitte halte Dich nach Möglichkeit einen Mindestabstand von 2 m zu fremden Personen ein und trage einen Mund-Nasen-Schutz bzw. eine FFP2-Maske.

Alle Gondeln und Sessel werden während der Fahrt bestmöglich durchlüftet. Bitte sorge auch Du während der Fahrt für Belüftung (Fenster öffnen, Wetterschutzhaube öffnen, etc.)

Hand-Desinfektionsspender sind bei den Seilbahnanlagen, in den Bergrestaurants sowie in den Sanitäranlagen installiert.

Alle Seilbahnkabinen werden regelmäßig mit einem speziellen Kaltvernebelungsgerät desinfiziert. Der spezielle Kaltnebel bringt einen langanhaltenden, schwebefähigen Tröpfchen-Nebel aus, welcher innerhalb kürzester Zeit 99,99% aller Viren, Bakterien und Sporen an den Oberflächen eliminiert. Der Wirkstoff hinterlässt keine Reste, ist ungiftig, ph-neutral, haut- und augenfreundlich sowie 100%ig biologisch abbaubar.

Verleih-Skischuhe und Helme werden nach dem Gebrauch fachgerecht desinfiziert und gereinigt. 

Wie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln ist auch in den Gondel- und Sesselbahnen ein Mund-Nasen-Schutz erforderlich. Geschlossene Gondeln oder Sesselbahnen mit geschlossener Wetterschutzhaube dürfen nur mit einer Kapazität von 50 % besetzt werden (z.B. 4 Personen in einer 8er Gondel, Ausnahme: Personen aus dem selben Haushalt). 

Jene Mitarbeiter, die in direktem Kundenkontakt stehen, tragen entweder einen Mund-Nasen-Schutz bzw. eine FFP2-Maske oder sind durch geeignete Schutzmaßnahmen räumlich vom Gast getrennt (z.B. Plexiglasscheiben).

Allgemeine geltende Maßnahmen

Mittels Informationsschildern an Eingängen werden in den jeweiligen Tourismusbetrieben die geltenden Maßnahmen erklärt. Außerdem stehen Dir geschulte Mitarbeiter bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

Das Tragen des Mund-Nasen-Schutz bzw. einer FFP2 Maske ist in allen allgemein zugänglichen Innenbereichen von Restaurants, Geschäften, Dienstleistungsbetrieben, sowie dort wo der Mindestabstand von 2 Meter nicht eingehalten werden kann, verpflichtend. Die jeweiligen Bereiche sind Beschildert und die Mitarbeiter geben Dir gerne Auskunft.

Gegenüber Fremden Personen, die nicht im gleichen Haushalt wohnen, oder zur Besuchergruppe zählen, ist der Mindestabstand von 2 Meter einzuhalten. Unter Besuchergruppe sind jene Gäste zu verstehen, die den Aufenthalt in einer gemeinsamen Wohneinheit verbringen.

Im Front-Office-Bereichen sind zudem geeignete räumliche Trennungen eingerichtet (z.B. Plexiglasscheiben).

Hand-Desinfektionsspender stehen in jedem Tourismusbetrieb an den Eingängen und an weiteren Orten jederzeit zur Verfügung.

Alle Tourismusbetriebe legen ein erhöhtes Augenmerk auf diverse Reinigungs-/Desinfektionstätigkeiten, wie zum Beispiel bei der Reinigung bzw. Desinfektion von Tische / Bar-Bereichen in den Bergrestaurants sowie von Handläufen, Türgriffen und Sanitäranlagen. Sämtliche Hygienestandards werden eingehalten und durch regelmäßige Kontrollen überprüft. 

Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr brauchen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen. Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können (z.B. Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen, Angststörungen oder mit fortgeschrittener Demenz, Kinder mit ADHS, Asthma) sind von der Pflicht ausgenommen, müssen die Gründe für diese Ausnahme im Fall der Kontrolle durch Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes glaubhaft machen.

Alle Mitarbeiter in unseren Tourismusbetrieben haben sich ebenso an die vorgeschriebenen Maßnahmen zu halten und werden dementsprechend geschult und informiert.

Das Team von Montafon Tourismus steht Dir bei Fragen jederzeit telefonisch unter +43 50 6686 oder per Mail unter info@montafon.at zur Verfügung!

  • Auch im Winter 2020 bringen Dich unsere Linien- & Skibusse bequem und umweltfreundlich ans Ziel. Bitte unbedingt die allgemeinen Hygiene- & Abstandsregeln im jeweiligen Verkehrsmittel beachten. Alle Fahrgäste müssen einen MNS tragen. Diesen empfehlen wir auch im Haltestellenbereich zu tragen, sofern der Mindestabstand zu fremden Personen nicht eingehalten werden kann.
  • In den Ski- und Linienbussen im Montafon werden täglich Oberflächendesinfektions- und Buslüftungsmaßnahmen durchgeführt.
  • Wir weisen darauf hin, dass gerade zu Stoßzeiten zwischen 08:00 und 09:30 Uhr und zwischen 15:00 Uhr und 16:30 Uhr die Busse und auch die Haltestellen stark frequentiert werden. Wir bitten um entsprechende Rücksichtnahme und einen geordneten Ausstieg als auch Zustieg bei den Bussen.
  • Kaufe Dein Ticket möglichst vor Fahrtantritt. Der Ticket-Schalter am Bahnhof in Schruns ist für den Erwerb von Fahrkarten geöffnet (täglich 07:00–18:00 Uhr) oder lade Dir einfach die FAIRTIQ-App herunter und kaufe kontaktlos Deine Fahrkarte. Mit gültigem Skipass ist die Benutzung der Linien- & Skibusse kostenlos.

Neben dem aktiven Wintersport egal ob auf oder abseits der Piste, gibt es im Montafon noch unzählige weitere Freizeiteinrichtungen. Rodeln, Eislaufen, Schneeschuhwandern, Langlaufen – das alles findet unter freiem Himmel statt und kann somit ohne bestimmte Sicherheitsvorkehrungen ganz individuell genutzt werden.
Bitte achte auch dort auf die geltenden Maßnahmen und schütze Dich und Deine Umgebung.

Kulinarik Gargellen Montafon | © Gargellner Bergbahnen GmbH Co KG Gargellen, Christoph Schöch

Restaurants, Bergrestaurants & Skihütten

*Unsere Gastronomische Einrichtungen verwöhnen Dich vorraussichtlich ab März wieder mit kulinarischen Köstlichkeiten

Beim Betreten des Restaurantbereichs (Innen und Außen) bis zum Tisch ist der Mund-Nasen-Schutz zu tragen, ebenfalls zur und von der Toilette. An den Tischen selbst wird kein Mund-Nasen-Schutz benötigt.

In allen Restaurants wird auf die gesetzlich vorgeschriebenen Tischabstände geachtet oder es wurden entsprechende Trennvorrichtungen (z.B. Glasscheiben) installiert. Vom Betreten bis zum Tisch und auch beim Verlassen des Tisches ist gegenüber allen anderen Personen, die nicht im gleichen Haushalt wohnen, oder zur Besuchergruppe zählen, der Mindestabstand von 2 Meter einzuhalten.

Die Konsumation von Speisen und Getränken darf im Restaurantbereich (Innen und Außen) ausschließlich im Sitzen an Verabreichungsplätzen erfolgen. An Tresen und Theken darf eine Konsumation nicht in unmittelbarer Nähe zur Ausgabestelle erfolgen.

In den SB-Restaurants wurden die Hygienemaßnahmen in den Ausgabe-Bereichen (Free-Flow-Bereich) adaptiert und ausgebaut. Beim Betreten des Free-Flow-Bereichs (Innen und Außen) bis zum Tisch ist der Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Im Ausgabebereich ist es verboten, zu essen oder zu trinken.

Viele Restaurants bieten die Speise- und Getränkekarten digital an. Diese sind z.B. direkt am Tisch per QR-Code abrufbar.

In den Schirm- und Eisbars der Bergbahnen wird es keinen Après-Ski in der bekannten Art und Weise geben. Die Bars werden im Stil einer Kaffee-Lounge mit Bedienung geführt, wo ausschließlich Gäste mit Sitzplatz bedient werden. Auf die gesetzlich vorgeschriebenen Tischabstände wird geachtet. Musik in den Restaurants und Bars der Bergbahnen wird lediglich in Form dezenter Hintergrundbeschallung stattfinden, auf Après-Ski Stimmung wird bewusst verzichtet.

Après Ski & Nightlife wird es in der bisherigen Form in der kommenden Wintersaison nicht geben. Die Regeln dafür werden in Abstimmung mit den Behörden und Lokalbetreibern gerade erarbeitet. Sobald diese festgelegt sind, werden sie hier veröffentlicht.

  • Nach Möglichkeit empfehlen wir die Reservierung eines Tisches im Vorfeld.
  • Wir empfehlen nach Möglichkeit kontaktlos zu bezahlen. Rechnung vorzugsweise mit Karte begleichen.
  • Die gesetzlich geltenden Sperrstunden werden strikt eingehalten. 

* Unsere Beherbergungsbetriebe freuen sich, Dich voraussichtlich ab März wieder begrüßen zu dürfen.

  • Damit Du mit gutem Gefühl Deinen geplanten Winterurlaub buchen kannst, hat das Land Vorarlberg für sämtliche Gäste-Buchungen in der Wintersaison 2020/21 eine Covid-19-Stornoversicherung abgeschlossen. Diese Covid-19-Stornoversicherung gilt automatisch für alle bestehenden und zukünftigen Buchungen in der Wintersaison 2020/21. Es ist keine Handlung seitens des Gastes oder Betriebes notwendig, damit der Versicherungsschutz Gültigkeit hat. Das bedeutet für Dich: Dein Urlaub ist sowohl im Krankheitsfall und auch bei behördlich angeordneter Quarantäne bei Dir und Deinen Familienmitgliedern im gemeinsamen Haushalt versichert. Zum Winterkodex Vorarlberg
  • Neben der kostenlosen Stornoversicherung bieten zahlreiche Gastgeber kommenden Winter die Möglichkeit, Eure Buchung unter zusätzlichen Voraussetzungen (Grenzschließung, Reisewarnung mit verpflichtender Quarantäne, Skigebietsschließungen) kostenlos zu stornieren.  Zur Sorglos Buchen Aktion
    Die teilnehmenden Betriebe erkennt Ihr an dem Merkmal „Sorglos Buchen“. Das Angebot ist für Buchungen über montafon.at oder Direktbuchungen beim Gastgeber gültig.

Für den Gastronomiebereich der Beherbergung gelten die gleichen Bestimmungen wie für Gastronomiebetriebe, jedoch mit einer Erleichterung: Buffets in Selbstbedienung können für Übernachtungsgäste angeboten werden, sofern durch besondere hygienische Vorkehrungen das Infektionsrisiko minimiert werden kann; Frühstücksbuffets sind damit grundsätzlich möglich.

Wellnesseinrichtungen können unter Einhaltung der Abstands- und Hygienemaßnahmen gemäß den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums benutzt werden. Die Individuellen Maßnahmen der einzelnen Betriebe sind außerdem einzuhalten (z.B. max. Personenanzahl im Wellnessbereich).
 

Gemeinschaftsschlafräume dürfen unter den folgenden Voraussetzungen genutzt werden: Die Nächtigung (Schlaflager oder Gemeinschaftsschlafräume) ist zulässig, wenn gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von zwei Metern eingehalten wird; oder durch geeignete Schutzmaßnahmen zur räumlichen Trennung das Infektionsrisiko minimiert werden kann. Nächtigung nur mit eigenem Polsterbezug und Schlafsack (es stehen keine Decken zur Verfügung!). Bitte frag bei Deiner Reservierung nach den aktuellen Bestimmungen der jeweiligen Hütte.

Bei den meisten Unterkünften (Auflistung auf montafon.at) gilt eine kostenlose Stornierungsmöglichkeit bis 24 Stunden vor Anreise, wenn eine Covid-19-Erkrankung oder eine behördliche Absonderungsanordnung vorliegt, oder eine Reisewarnung mit gesetzlich vorgeschriebener Quarantäne ausgesprochen wird.

Die gesetzlich geltenden Sperrstunden werden strikt eingehalten.

Skitour Vorarlberg, Haute Route Gargellen bis Tschagguns | © Montafon Tourismus GmbH, Schruns

Geführte Programme & Skischulen

Als maximale Teilnehmerzahl pro Gruppe sind 9 Personen festgelegt (mit dem Guide gesamt maximal 10 Personen).
Bis zum 07.02.2021 (Lockdownphase): Bis maximal 5 Personen aus dem selben Haushalt.
 

Die Sicherheitsmaßnahmen werden bei jeder Aktivität individuell gestaltet und der Guide erklärt diese zu Beginn ausführlich. 

Alle unsere Guides werden mit Desinfektionsmittel und MNS ausgestattet, welches den Gästen zur Verfügung gestellt wird.

Leihgeräte /-artikel (Stöcke, Schuhe, Lawinen-Notfallausrüstung) werden nach jeder Ausgabe desinfiziert.

Die geführten Programme & Skischulkurse sind online buchbar und können somit kontaktlos bezahlt werden.

Gemeinsam mit dem Österreichischen Skilehrerverband erarbeiten die Montafoner Skischulen spezielle Maßnahmen für den sicheren Schneesportunterricht. Diese Informationen folgen sobald wie möglich.

Um die Einhaltung der Abstandsregel (2 Meter Mindestabstand) zu vereinfachen, werden überschaubare Gruppengrößen gewählt und die zu Beginn getroffene Gruppenzusammensetzung bestmöglich in der Folge beibehalten. 
Durch die Online-Buchbarkeit von Skikursen können sich Skischulen zudem noch besser auf das erwartete Personenaufkommen vorbereiten. 

Die Sammelplätze werden räumlich möglichst großzügig gewählt. Kursabläufe werden möglichst so geplant, um große Gruppenansammlungen zu vermeiden.

Bitte informieren Dich  vorab auf den jeweiligen Webseiten der Skischulen über die konkreten Maßnahmen. Jedenfalls wird auf die Sicherstellung einer altersadäquaten Hygiene, die Einhaltung des Mindestabstandes, das Verwenden eines Mund-Nasenschutzes bei dessen Unterschreitung – und auf viel Bewegung und Betreuung im Freien unter Einhaltung aller notwendigen Hygienemaßnahmen geachtet.

Die Skischulen und die Veranstalter von geführten Programmen bieten kulante Stornobedingungen. Am besten informierst Du dich bei der jeweiligen Skischule bzw. beim Veranstalter der geführten Programme.

© Montafon Tourismus GmbH Schruns, Patrick Säly

Touristische Veranstaltungen

Für jede Veranstaltung wird ein individuelles COVID-19 Präventionskonzept ausgearbeitet und COVID-19-Beauftragte sind ständig vor Ort.

Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (mit zugewiesenem und gekennzeichnetem Sitzplatz) kann der Mund-Nasen-Schutz am Sitzplatz abgenommen werden.

  • Wo nötig, werden Maßnahmen zur Steuerung der Besucherströme installiert.
  • Mittels eines datenschutzkonformen Registrierungstools werden alle Gäste erfasst, um ein effizientes Contact-Tracing zu ermöglichen.
  • An den Eingängen werden bei allen Besuchern Temperaturchecks durchgeführt.
  • Bei Veranstaltungen ohne Besucherbeschränkungen wird ein aktives Ein- und Ausgangsmanagement betrieben, damit Abstände gewährleistet werden können.
  • Beim Verabreichen von Speisen und dem Ausschank von Getränken gelten zudem die Maßnahmen der Gastronomie.
  • Bei Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen werden Tickets nur vorab online und bei Vorverkaufsstellen verkauft.


Weitere wichtige wissenswerte Punkte

  • Auch im Winter 2020 bringen Dich unsere Linien- & Skibusse bequem und umweltfreundlich ans Ziel. Bitte unbedingt die allgemeinen Hygiene- & Abstandsregeln im jeweiligen Verkehrsmittel beachten. Alle Fahrgäste müssen einen MNS tragen. Diesen empfehlen wir auch im Haltestellenbereich zu tragen, sofern der Mindestabstand zu fremden Personen nicht eingehalten werden kann.
  • In den Ski- und Linienbussen im Montafon werden täglich Oberflächendesinfektions- und Buslüftungsmaßnahmen durchgeführt.
  • Wir weisen darauf hin, dass gerade zu Stoßzeiten zwischen 08:00 und 09:30 Uhr und zwischen 15:00 Uhr und 16:30 Uhr die Busse und auch die Haltestellen stark frequentiert werden. Wir bitten um entsprechende Rücksichtnahme und einen geordneten Ausstieg als auch Zustieg bei den Bussen.
  • Kaufe Dein Ticket möglichst vor Fahrtantritt. Der Ticket-Schalter am Bahnhof in Schruns ist für den Erwerb von Fahrkarten geöffnet (täglich 07:00–18:00 Uhr) oder lade Dir einfach die FAIRTIQ-App herunter und kaufe kontaktlos Deine Fahrkarte. Mit gültigem Skipass ist die Benutzung der Linien- & Skibusse kostenlos.

Neben dem aktiven Wintersport egal ob auf oder abseits der Piste, gibt es im Montafon noch unzählige weitere Freizeiteinrichtungen. Rodeln, Eislaufen, Schneeschuhwandern, Langlaufen – das alles findet unter freiem Himmel statt und kann somit ohne bestimmte Sicherheitsvorkehrungen ganz individuell genutzt werden.
Bitte achte auch dort auf die geltenden Maßnahmen und schütze Dich und Deine Umgebung.



Was ist das Ampelsystem in Österreich?

Höchste Sicherheit für die im Montafon lebenden Personen und all unsere Gäste ist auch das Ziel des sogenannten Ampelsystems, das die österreichische Bundesregierung eingeführt hat. Es regelt anhand der Farben Grün, Gelb, Orange und Rot, welche Präventionsempfehlungen auf Bezirksebene zu beachten sind.

Für Dich als Gast in Vorarlberg ist die Ampelregelung der Vorarlberger Landesregierung ausschlaggebend:
Sie bietet Dir eine noch detailliertere Orientierung und macht sichtbar, welche Empfehlungen im Montafon gelten.

Das Ampelsystem ist ein reines Steuerungs- und Präventionsinstrument zum Schutz der Gesundheit von uns allen. Es empfiehlt Maßnahmen für bestimmte Regionen oder Einrichtungen. Die Empfehlungen helfen, ein Infektionsrisiko weitgehend zu minimieren.

Die Ampelfarben geben keinerlei Hinweise auf etwaige Reisebeschränkungen. Reiseempfehlungen oder -warnungen für bestimmte Länder legt die Regierung Deines Herkunftslandes fest. Wir bitten Dich, Dich vor Deiner Anreise darüber zu informieren.

Aktuelle Covid-19 Statistik von ganz Vorarlberg



Reisewarnungen - Was muss ich wissen und beachten!

WKÖ-Exportradar Einreisebestimmungen (Deutsch)

Re-Open-EU (APP) Einreisebestimmungen (Deutsch - Englisch - Französisch - Holländisch - Dänisch)



Covid-19 Testmöglichkeiten im Montafon
https://montafon.at/de/Service/Corona/Testungen

Praxis Alpina | © Praxis Alpina; Fotograf Andreas Künk

Testungen, Gesundheitschecks & Apps

Als eines der ersten Länder setzte Österreich auf eine regelmäßig und flächendeckend präventive Covid-19 Testung seiner Mitarbeiter in Beherbergungsbetrieben. Das Montafon ist seit Beginn der Testungen eine von fünf Pilotregionen österreichweit, welche diese Testungen an vier Terminen pro Woche für Mitarbeiter aus Hotellerie und Gastronomie sowie für Bergbahnmitarbeiter, Skilehrer und Guides durchführt.

Wir ermöglichen mehrmals pro Woche kostengünstige Testungen für unsere Gäste, damit für die Heimreise entsprechende Zertifikate zur Verfügung stehen. Weitere Infos auf montafon.at/coronatest

Alle Mitarbeiter aus den Tourismusbetrieben werden täglichen Gesundheitschecks (Fiebermessen, Symptomkontrolle) unterzogen. Im Verdachtsfall erfolgen sofort Testungen und die Mitarbeiter werden unmittelbar von der Betriebsorganisation isoliert.

Die Betriebe haben in den unterschiedlichsten Abteilungen geschulte Corona-Sicherheitsbeauftragte, die darauf achten, dass die aktuellen Vorschriften umgehend umgesetzt und eingehalten werden. Gerne sind sie Dir bei spezifischen Fragen jederzeit behilflich.

Solltest Du während deines Aufenthaltes Symptome einer COVID 19 Erkrankung (trockener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit, etc.) entwickeln, so ist unbedingt die österreichische Notfallnummer 1450 anzurufen. Den Anweisungen und die weiteren Schritte (mögliche Testung, Isolation, etc.) werden dann seitens der Behörde vorgegeben und diese sind unbedingt zu befolgen. Zusätzlich den Gastgeber darüber informieren und sich gegebenenfalls selbst isolieren.

Im Notfall ist bitte immer der Notruf 144 oder 112 zu rufen. Bitte auch beim Notruf Bescheid geben, dass es sich im Symptome, einen Verdachtsfall im Zusammenhang mit COVID-19 handeln könnte. Auf keinen Fall darf im Verdachtsfall persönlich eine Arztpraxis aufgesucht werden.

Contact Tracing, das Management von Kontaktpersonen, ist ein unverzichtbares Werkzeug, um die Infektionskette nachzuverfolgen und möglichst frühzeitig unterbrechen zu können. Deshalb wird in Vorarlberg für die Wintersaison 2020/21 die Gästeregistrierung in der Gastronomie eingeführt.
Viele unserer Gastronomen und Freizeitbetrieben setzen dabei auf das Digitales Covid-19-Gästebuch der Salzburger Firma MTMS. Für eine Registrierung muss keine App installiert werden, sondern es ist ausreichend, den QR Code beim Betreten der Infrastruktur mit dem Handy zu scannen.

XSUND - Die Vorarlberger Gesundheitsapp (xsund.at). Hier findest Du unter anderem Ärzte mit ihren Ordinationszeiten und die Öffnungszeiten der Apotheken, Notrufnummern sowie wichtige Tipps für den Notfall. Wichtig: Es gilt überall eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht und bei Ärzten ist eine Terminvereinbarung notwendig! Unter der Hotline 1450 beantworten Dir Spezialisten jegliche Fragen zu medizinischen Angelegenheiten. 

Empfohlen wird auch die Stopp Corona App – Die offizielle App von „Österreichisches Rotes Kreuz“

Neben den persönlichen Hygienemaßnahmen wird empfohlen, in öffentlichen Einrichtungen Türgriffe, Wasserhähne, Lichtschalter, Ablageflächen, etc. regelmäßig zu desinfizieren. Wir empfehlen den auffälligen Aushang der Hygieneempfehlungen des Bundesministeriums (siehe Anhänge) in Deutscher und in Englischer Sprache. Wir appellieren, dass auch im privaten Umfeld, nicht notwendige soziale Kontakte und Feiern unterlassen werden.

Gerade in diesen Zeiten kommt es auch zu psychosozialen Spannungen. Hier findet man Hilfe in verschiedensten Lebenslagen: 

ifs 
Die zentrale Anlaufstelle für alle Menschen in Vorarlberg, die psychosoziale Fragen oder Probleme haben. Montag bis Samstag (08:00 bis 20:00 Uhr)
Beratungsstelle Bludenz, T. +435 1755560

Telefonseelsorge
Für helfende Gespräche, Menschen in Not, Verzweiflung oder Suizidgefahr. Täglich (24h) T. 142

Sozialpsychiatrische Dienste auf Bezirksebene (SpDi). 
Für erwachsene Menschen mit psychischen und sozialen Problemen und deren Angehörige sowie Bezugspersonen. Montag bis Freitag (09:00 bis 17:00 Uhr)
SpDi Bludenz, T. +4350 411 670

Pro mente Jugend
Ambulante Versorgung für Jugendliche mit einer psychischen Problematik bzw. kinder- und jugendpsychiatrischen Störung. Montag bis Freitag (09:00 bis 17:00 Uhr). Oberland, T. +435525 63829

Krisentelefon des Vorarlberger Landesverbandes für Psychotherapie.
Für alle Fragen zu psychischen Belastungen, Sorgen, Ängsten usw.
Täglich (08:00 bis 20:00 Uhr) T. +435572 21463

Omnibus
Plattform von und für Menschen auf dem Weg zur seelischen Gesundung. Montag bis Freitag (09:00 bis 13:00 Uhr) T. +435574 54695 oder +43664 4446379

Kinder- und Jugendanwaltschaft
Ombudsstelle für Kinder und Jugendliche. Montag bis Donnerstag (08:30 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:00 Uhr, Freitag 08:30 bis 12:00 Uhr) T. +435522 84 900 oder kija@vorarlberg.at

Rat auf Draht
Die 24-Stunden-Telefonhilfe für Kinder, Jugendliche und Bezugspersonen. T. 147

Trauertelefon der Diözese Feldkirch
Das Trauertelefon begleitet und berät Angehörige beim Abschied eines Sterbenden und im Todesfall. Täglich (08:00 bis 22:00 Uhr) T. +43676 83240 3333

Bei Diabetes-Fragen und -Anliegen steht Diabetes-Berater/ÖDG Joe Meusburger mit seinem Wissen in der Zeit von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr zur Verfügung (T. +43664 43 49 658 bzw. info@selbsthilfe-vorarlberg.at)

Caritas
Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase und Hilfe für Trauernde. Montag bis Freitag (09:00 bis 18:00 Uhr) T. +43676 88420 5115

Die Fachstelle für Integration hilft allen Menschen mit nicht-deutscher Erstsprache bei Fragen zum alltäglichen Leben, zu Behördengängen und bietet Lernunterstützung an. Zusätzlich gibt es eine Sprechstunde für alle mit türkischer Muttersprache (Dienstag und Donnerstag, 09:00-12:00 Uhr und 14:00-16:30 Uhr) unter der Telefonnummer: M. +43 664 60 208 163. Allgemeine Anfragen richtet man bitte an: M. +43 664 60 208 162.

Verpflichtender Mund-Nasen-Schutz:


Für die Benützung von Seilbahnen gilt sinngemäß, dass in geschlossenen oder abdeckbaren Fahrbetriebsmitteln (Gondeln, Kabinen, abdeckbaren Sesseln) und in geschlossenen Zugangsbereichen von Seilbahnen ab dem vollendeten 14. Lebensjahr eine Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP2 (FFP2-Maske) ohne Ausatemventil oder eine äquivalente bzw. einem höheren Standard entsprechende Maske zu tragen ist. Ausgenommen sind nur Kinder bis zum sechsten Lebensjahr.

Alle Vorgaben und Maßnahmen gibt es auf "Sicher am Berg" und "Coronainfos".

Alle "Sicher am Berg" Infos

Testtext

Testweise eingefügt

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Ducimus hic illo, neque obcaecati sit temporibus voluptatem voluptatum. Aspernatur eos nisi omnis quasi quia quis, reprehenderit sed temporibus. Aliquid, corporis harum illo incidunt minus molestiae, molestias, quam ratione reprehenderit suscipit ut.

Testtext

Testweise eingefügt

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Ducimus hic illo, neque obcaecati sit temporibus voluptatem voluptatum. Aspernatur eos nisi omnis quasi quia quis, reprehenderit sed temporibus. Aliquid, corporis harum illo incidunt minus molestiae, molestias, quam ratione reprehenderit suscipit ut.

Testtext

Testweise eingefügt

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Ducimus hic illo, neque obcaecati sit temporibus voluptatem voluptatum. Aspernatur eos nisi omnis quasi quia quis, reprehenderit sed temporibus. Aliquid, corporis harum illo incidunt minus molestiae, molestias, quam ratione reprehenderit suscipit ut.