Start M3 | © Montafon Tourismus GmbH Schruns, Andreas Haller

M³-Anmeldung

Bei welchem der fünf Bewerbe Du auch starten möchtest, hier kannst Du Dich schnell und einfach anmelden.
Jetzt anmelden

Organisatorisches

Altersklassen und Reglements beim M³ Montafon Mountainbike Marathon

Altersklassen 2019

  • Jugend U15 m und w (Mfit) 2005–2006
  • Jugend U17 m und w (Mfit) 2003–2004
  • Junioren U19  (M4, M1, Mfit) 2001–2002
  • Herren (M4, Mfit, M1, M², M³) 1990–2000
  • Master 1 (M4, M1, M², M³) 1975–1989
  • Master 2 (M4, M1, M², M³) 1960–1974
  • Master 3 (M4, M1, M², M³) 1959 und älter
  • Damen (M4, Mfit, M1, M², M³) 1980-2000
  • Ladies (M4, M1, M², M³) 1979 und älter
  • Lizenz Herren (M1, M², M³) 2000 und älter
  • Lizenz Damen (M³) 2000 und älter

 

Strecken und Streckenwahl

  • M³ - extrem: 130 km, 4.500 hm
  • M² - anspruchsvoll: 65 km, 2.400 hm
  • M1 - sportlich: 40 km, 1.250 hm
  • Mfit - aktiv: 29 km, 500 hm

Die Streckenwahl muss im Rahmen der Nennung erfolgen und kann während des Rennens nicht mehr geändert werden.

 

Zeitlimits

  • Landbrücke 12:15 Uhr. M³ Fahrer, die bei der Stemerbrücke Zelfen das Zeitlimit nicht einhalten, fallen in die M² Wertung.
  • Poly Gantschier 13:00 Uhr
  • Partenen 14:00 Uhr                                 

Alle Teilnehmer, die später die Kontrollpunkte erreichen, werden aus dem Rennen genommen und erscheinen als „DNF“ in der Ergebnisliste. Die Rückkehr zum Start-/Zielgelände ist auf markierter Strecke möglich.

M3 | © Montafon Tourismus GmbH Schruns, Stefan Kothner

Wertungen

Einzelwertung: nach Altersklassen
Team- und Firmenwertung: Summe aller gefahrenen Kilometer je Team           

Zeitnehmung
Erfolgt durch die Firma Raceresult.
Gemessen wird die Bruttozeit.

Es gelten die Bestimmungen und Wettkampfrichtlinien (Mountainbike) des Österreichischen Radsportverbandes. Es besteht während des gesamten Rennens ausnahmslos Helmpflicht. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Rechnung und Gefahr. Der Veranstalter lehnt jede Haftung vor, während und nach dem Rennen (auch gegenüber Dritten) ab.

Rennleiterentscheidungen und Bestimmungen

Den Anweisungen von Rennleitung, Streckenposten, Ärzten und Helfern ist unbedingt Folge zu leisten. Jede fremde Leistungsunterstützung ist während des gesamten Rennens untersagt. Im gesundheitlichen Interesse der Athleten und zur Wahrung der Chancengleichheit ist der Einsatz von Begleitfahrzeugen (auch Mountainbikes) auf der Strecke verboten. Verstöße gegen die Wettkampfregeln führen zur Disqualifikation. Disqualifikationen können bei Regelwidrigkeiten oder grob unsportlichem Verhalten von der Rennleitung ohne Einspruchsrecht ausgesprochen werden.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, ohne Angabe von Gründen, Aktiven die Teilnahme an der Veranstaltung zu verweigern.

Die Rennleitung hat die Möglichkeit, aufgrund der Wetterbedingungen die Strecken zu verändern oder einen Rennabbruch einzuleiten.

Mögliche Szenarien:

  • Schlechtwettereinbruch, Kälte, Sturm und Schneefall vor dem Start -

        Verkürzung bei TAZ 6 in Partenen (Umkehrpunkt),  Kops und Bielerhöhe werden nicht gefahren.

  • Schlechtwettereinbruch während des Rennens

             - Verkürzung bei TAZ 6 – Kops und Bielerhöhe werden nicht gefahren
             - Vorverlegung der Karenzzeiten
             - Rennabbruch, Bereich Kops – Rückleitung über Ganifer. Wertung nach
                Stand bei Kopsspeicher bzw. TAZ 06. -  Unbedingt Weisungen der
                Streckenposten beachten -  bei selbständigem Abbruch keine Wertung

Infrastruktur

Für alle Rennteilnehmer aber auch für die Zuschauer, die ihre Lieblingsfahrer anfeuern, bietet sowohl der Expo- als auch der Ziel- und Startbereich eine Vielzahl an wichtigen Einrichtungen.

Die Karte des Expo- und Start- und Zielgeländes gibt einen genauen Überblick über die gesamte Infrastruktur zum M³ Montafon Mountainbike Marathon. Auch der genaue Streckenverlauf des spannenden M4 Montafon Village Cross ist im Übersichtsplan eingezeichnet.

Nutze die öffentlichen Parkplätze:

  • Tiefgarage Löwen Hotel
  • Tiefgarage Park-Zentrum
  • Parkplatz Talstation Zamang Bahn (nur samstags)

Die Bahnhofstraße ab dem Schuhhaus Sander ist samstags gesperrt. Der Parkplatz "Sternen"somit nur freitags erreichbar.

Info: Für alle Teilnehmer heißt es nach dem Rennen, ab ins kühle Nass! Mit Deiner Startnummer hast Du kostenlosen Eintritt im Alpenbad in Schruns-Tschagguns.

ACHTUNG: Bitte pass gut auf Dein Bike auf! Hier ein Hinweis der Polizei.

Start M3 | © Montafon Tourismus GmbH Schruns, Andreas Haller

Teilnahmebedingungen und Verhaltensregeln

Teilnahmebediungungen

  • Helmpflicht für alle Teilnehmer
  • Während des gesamten Rennens gilt die StVO. Die Straßen sind nicht gesperrt und es muss überall mit Verkehr, Fußgängern und Tieren gerechnet werden. Verstößt ein Sportler gegen die StVO kann er durch die Rennleitung disqualifiziert werden.
  • Mountainbikes mit mechanischer Hilfe (E-Bikes, Pedelecs) dürfen nicht verwendet werden (Ausnahme: Me Genussrunde).
  • Junioren sind ausschließlich für die M1 Strecke zugelassen. Details siehe Klasseneinteilung.
  • Der Beginn und das Ende der "Feed-Zone" sind mit entsprechenden Schildern gekennzeichnet. Außerhalb dieses Bereiches dürfen keine Trinkflaschen und Abfälle weggeworfen werden. Wer Abfälle auf der Rennstrecke fallen lässt oder in den Straßengraben, Wald oder auf eine Wiese wirft, wird disqualifiziert. (Achtung! Diese Bestimmung wird von als Rennteilnehmer „getarnten“ Marshalls überprüft. Es gibt keine Verwarnung!)

Verhaltensregeln

  • Langsamere Biker müssen Überholenden unverzüglich den Weg freimachen
  • Unübersichtliche Streckenteile sind vorsichtig zu umfahren
  • Bei Abfahrten nicht nur beschleunigen, sondern bremsbereit bleiben
  • Defekte an übersichtlichen Stellen außerhalb der Rennstrecke beheben
  • Bei schlechtem Wetter hat sich jeder Biker entsprechend auszurüsten, wir befinden uns in hochalpinem Gelände
  • Karte mit Nofallnummern ist während dem Rennen mitzuführen bzw. im Telefon zu speichern
  • Erste Hilfe Verpflichtung: nachfolgende Fahrer sind verpflichtet, erste Hilfe zu leisten und den nächsten Streckenposten unverzüglich zu informieren (ggf. können Zeitgutschriften gewährt werden)
  • Teilnehmer, die frühzeitig das Rennen beenden, müssen sich bei einem Streckenposten oder im Rennbüro  abmelden.
  • Sichere Verwahrung der Räder organisieren
  • Rückholdienst bei Defekt kann nicht durch die Organisation garantiert werden, Wartezeiten müssen ggf. in Kauf genommen werden. Meldung über Streckenposten bzw. Organisationsleitung nötig.
  • Missachtung dieser Regeln führt zur Disqualifikation
M3 | © Montafon Tourismus GmbH Schruns, Stefan Kothner

Wichtiges

Regeneration

Speziell für jeden Starter des M³ Montafon Mountainbike Marathon gibt es zur raschen Regeneration nach dem Rennen ein Glas Fohrenburger Weizen alkoholfrei von unserem Partner der Brauerei Fohrenburg. Für alle Teilnehmer heißt es nach dem Rennen auch ab ins kühle Nass! Mit Deiner Startnummer hast Du kostenlosen Eintritt im Alpenbad in Schruns-Tschagguns.

Sportograf
Wir freuen uns, dass auch unser langjähriger Partner Sportograf wieder vor Ort sein wird, um während des Rennens spektakuläre Bilder von Deiner Teilnahme zu machen. Bereits kurz nach dem Rennen findest Du auf dieser Seite die Bilder Deiner Teilnahme.

Übernachtung auf dem Campingplatz 
Im Montafon gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Campingplätzen. Bitte kümmere Dich frühzeitig um eine Reservierung. Bei folgenden Campingplätzen sind noch freie Kapazitäten vorhanden:
Rätikon Camping Gantschier: Zelte ab 1 Übernachtung möglich, Wohnmobile ab 2 Nächte
Aktivcamping Montafon Tschagguns: Restplätze auf Anfrage
Waldcamping Batmund St. Gallenkirch: Wohnmobile willkommen, keine Zeltplätze vorhanden
Camping Nova Gaschurn: Wohnmobil- und Zeltplätze 

Fahrraddiebstahl
In den letzten Jahren kam es Gott sei Dank nur zu wenigen Diebstählen. Dies ist einer intensiven Überwachung und Aufklärung durch die Polizei, sowie der Achtsamkeit der Teilnehmer zu verdanken. Für den Notfall bitten wir Dich jedoch, vor der Anreise unbedingt die Marke, das Modell, die Farbe und die Rahmennummer Deines Mountainbikes zu notieren, bzw. den Fahrradpass des Bundeskriminalamts auszufüllen. Information der Polizei.