Gewinn

Naturschnee auf hohen Bergen und unterschiedliche Aktivitäten im Sommer - Saison das ganze Jahr über.

Aus ganzheitlicher Sicht der Tourismusexperten ist das Montafon eine erstaunliche und erfolgreiche Ausnahme in den Alpen. Am Nordrand gelegen, gibt es im Winter jede Menge Naturschnee auf den hohen Bergen - ein Gewinn für alle Wintersportler. Im Sommer ermöglicht die Landschaft selbst die unterschiedlichsten Aktivitäten - ein Plus für Naturliebhaber.

Zusätzlich verfügen die 8 Tourismus-Orte im Montafon über eine Vielzahl an ganzjährig nutzbarer und moderner, touristischer Infrastruktur. Dazu zählt auch die Option, 27 Pistenkilometer beschneien zu können. Hier, in diesem Tal ist das ganze Jahr Saison - Deine Investition macht sich Tag für Tag und bezahlt. 



Der Winter kommt

Die Lage am Nordrand der Alpen bringt im Winter jede Menge Naturschnee und die zahlreichen Berge sorgen für die notwendigen Höhenmeter. Das Montafon liefert die moderne Infrastruktur dazu – eine traditionsreiche Wintersportdestination mit großen Zukunftsaussichten. Eine Region mit fünf ausgezeichneten und prämierten Skigebieten, Heimat von weltbekannten Sportlern und von Skiabfahrten, die zu den längsten in Österreich zählen.

Du blinzelst der strahlenden Sonne entgegen. Der frisch gefallene Schnee knirscht unter jedem Schritt. Die Luft ist so rein, dass Du jeden Atemzug genießt. Spätestens, wenn der Blick dann noch auf die tief verschneite Berglandschaft des Montafons fällt, lässt sich die Vorfreude auf den nächsten Wintertag nicht mehr verbergen. Höchste Zeit also, Dich schon jetzt auf den Skiurlaub im Montafon zu freuen!

Montafon: Wo Wintersportlerherzen höher schlagen

  • Ski Alpin
  • Snowboard
  • Freeride
  • Skitouren
  • Schneeschuhwandern
  • Winterwandern
  • Langlauf
  • Skisprunglauf
  • Rodeln
  • Eisklettern
  • Eislauf
  • Eisstockschießen
  • Hüttengenuss

Mit 73 Bergbahnen und Liften, 397,7 km Pisten und bis zu 2.430 Meter Seehöhe bieten die Skigebiete im Montafon – Silvretta Montafon, Erlebnisberg Golm, Genießerberg Kristberg,  Bergbahnen Gargellen und die Silvretta-Bielerhöhe – mehrfach ausgezeichnete Vielfalt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich ganz persönliche und unvergessliche Wintertage im Montafon zu gestalten, z.B. mit dem BergePLUS-Programm.

  • 297,7 km Pistenkilometer
  • 150 km ausgeschilderte Schneeschuhrouten
  • 98,5 km Langlaufloipen
  • 290 km präparierte (teils beleuchtete) Winterwanderwege
  • 1 überdachte Kunsteisbahn
  • 4 Snowparks
  • 4 Skisprungschanzen (Nordic Schanzenzentrum)
  • 5 Rodelbahnen
  • 2 beleuchtete Nachtrodelbahnen
  • 10 Skischulen
  • 7 Skikindergärten


Erblicke den ersten Sonnenstrahl im Sommer

Die wohlbehaltene Natur- und Kulturlandschaft des Montafons hat immer schon zum Verweilen eingeladen. Das alleine wäre aber zu wenig, das bieten auch andere Regionen. Die Tourismusstrategien der Region haben daher schon früh darauf gesetzt, das ganze Jahr über attraktive, faszinierende Angebote zu schaffen. Qualitätiv hochwertiger Aufentaltstourismus das ganze Jahr ist effizient und bietet mehr Raum für die unterschiedlichen Bedürfnisse des Gastes.

Wandern
Mehr als 1.160 Kilometer an Wanderwegen bietet Dir das Montafon. Und damit mehr als 1.160 Möglichkeiten, den Frühling und den Sommer abwechslungsreich zu gestalten. Wo im Winter meterhoch der Schnee liegt, steht das restliche Jahr über das Wandern im Mittelpunkt. Los geht’s über saftige Alpwiesen, durch dichte Wälder und vorbei an idyllischen Hütten und Alpwirtschaften. 
Erfahre mehr

Biken
Radlhose und Helm sitzen. Die Tour ist im Kopf. Die Finger kribbeln, und Du kannst es kaum noch erwarten, die heutige Tour zu starten? Liebst es, neue Landschaften zu entdecken? Sammelst Urlaubserinnerung am liebsten auf zwei Rädern? Dann bist Du im Montafon an der richtigen Adresse angekommen! Ganz gleich, ob Du auf steilen Bergpässen zuhause bist oder Dich für eine Tour mit weniger Höhenmetern entscheidest: Das Montafon hält für jeden Bikergeschmack das Richtige parat. Bist Du bereit für Mountainbiken in Vorarlberg?
Erfahre mehr

Klettern

Wenn kein Fels dem anderen gleicht, dann bist Du bestimmt im Kletterparadies Montafon angekommen. Denn mehr Abwechslung geht kaum: 19 Klettersteigen sei Dank! Die sorgen nicht nur für neue Erlebnisse an jedem einzelnen Urlaubstag, sie sind zudem wie gemacht für jedermann: ob Einsteiger, gemeinsam mit der ganzen Familie oder passionierter Felsakrobat. 
Erfahre mehr

Alles, was Urlaub in den Bergen ausmacht

  • Klettersteige & Klettergärten
  • Mountainbike- und E-Mountainbike-Strecken
  • Wandern, Laufen, Nordic Walking & Trailrunning
  • Schwimmbäder
  • Alpine Coaster, Flying Fox & Waldrutschenpark
  • Sommer-Skisprunglauf
  • Aktivpark Montafon
  • Paragleiten
  • Golf & Minigolf
  • Tennis
  • Themen- und Kinderwanderwege
  • Historisches Bergwerk

Von sportlich aktiv bis genussvoll regenerativ bietet das Montafon im Sommer unzählige Möglichkeiten für Jung und Alt, für Familien, Paare oder Freunde. Geselliges Beisammensein und die Kraft der Natur tanken, stehen für Sommergäste gleichermaßen im Mittelpunkt. Das Montafon lässt sich auf vielseitige Art und Weise erkunden. Zu entdecken gibt es beim geführten, täglich wechselnden BergePLUS-Programm für Erwachsene, Familien und Kinder neben der beeindruckenden Natur auch spannende Details über das Montafon und dessen Besonderheiten.

  • 1.177 Markierte Wanderwege
  • 3 Zertifizierte Wanderwege (Gauertaler AlpkulTour, Schmugglerpfad, Kultur- und Landschaftspfad)
  • 16 Themenwege
  • 6 Kinderwanderwege
  • 256 km Mountainbike- und E-Mountainbike-Strecken (3 Verleihstationen, 27 Ladestationen)
  • 20 Klettersteige
  • 8 Klettergärten
  • 38 Lauf- und Nordic Walking-Strecken
  • 5 Freibäder
  • 7 Tennisplatzanlagen
  • 4 Sommer-Skisprungschanzen
  • 26 Alpenvereins- und Schutzhütten


Investitionen in neue Höhen

In Tschagguns entstand 1937 die damals österreichweit größte Skisprung-Schanze, die, bis zur Stilllegung in den 1960er-Jahren, für zahlreiche Skisprung-Events im Einsatz war. Nach der Neueröffnung 2014 erstrahlt das Schanzenzentrum Tschagguns heute in moderner Architektur mit vier in den Hang eingebetteten Mattenschanzen samt Funktionsgebäuden und Schienen-Shuttle. Damit richtet das Montafon den Blick in die Zukunft: Neben dem Ausbildungszentrum für qualifizierte Nachwuchsspringer war das neue Schanzenzentrum bereits Austragungsort zahlreicher Skisprung-Events, zum Beispiel der Europäischen Olympischen Jugendspiele 2015 oder die FIS Nordische Kombination 2019. Rund 35 Sportler, unter ihnen Weltmeister und Olympiasieger aus 7 Nationen waren bei diesem Event dabei. 

In die Zukunft investieren

Hotel- und Infrastrukturprojekte im Montafon

 Das Montafon verzeichnet ca. zwei Millionen Nächtigungen pro Jahr. Um auch weiterhin für Gäste als Tourismusregion und für Einheimische als Lebensraum attraktiv zu bleiben, braucht es Investitionen in die Zukunft. Das steigert die Wertschöpfung im Tal und sichert zugleich Arbeitsplätze. 

„Blickt man auf die letzten 20 Jahre zurück, stehen von ca. 24.000 Betten nur noch 16.000 aktiv auf dem Markt zur Verfügung“, erklärt Manuel Bitschnau, Geschäftsführer von Montafon Tourismus. Um diese rückläufige Entwicklung auszugleichen, braucht es weitere Qualitätsbetten. Dabei ist wichtig, dass möglichst auf bereits bebauten Grundstücken investiert wird und dass kein Ausverkauf der Heimat stattfindet. „Erfreulich ist auch, dass in den letzten drei Jahren über 110 private Ferienwohnungen entstanden sind“, so Manuel Bitschnau. Derzeit sind mehrere Projekte einheimischer und auswärtiger Investoren in Planung. Einige bereits fertiggestellte Projekte und Objekte stellen wir Euch vor:

Lebensfreude im Montafon

Ein außergewöhnliches Hotelkonzept: Es erzählt die Geschichte von Amrai, einem Mädchen aus dem Tal, die die Gäste während des Urlaubs begleitet. Mehr als die Hälfte der 48 Zimmer sind großzügige Suiten. Diese sind beliebig kombinierbar, für Zeit zu zweit oder einen Familienurlaub. Ein weiteres Highlight ist der Wellnessbereich „Amrai’s Stollen“, eine Hommage an das uralte Montafoner Gewerbe, den Bergbau. 
Diesen Herbst wird das Hotel eröffnet. 

Minimal-Ferienhäuser

Qualitativ und nachhaltig – seit Juli sind die zehn mobilen Minimalhäuser bezugsfertig und haben auf 27 m2 einiges zu bieten: Von der voll ausgestatteten Einbauküche über ein Bad mit Regendusche und SONOS-Anlage bis zu vier vollwertigen Schlafplätzen. Cabinski legt großen Wert auf eine nachhaltige  Bauweise: Fast alles ist aus Glas, Metall oder Holz. Ebenso umweltfreundlich ist die wassergeführte  Fußbodenheizung – der Luft-Wärme-Tauscher wird  mit Ökostrom betrieben.

Atemberaubender Ausblick

Im familiengeführten Traditionshotel Fernblick in Bartholomäberg wurde in den vergangenen Monaten fleißig gewerkelt – die Gäste erwartet ein 3.000 m2 großer Wellnessbereich mit zwei zusätzlichen Etagen inklusive weitläufigen Ruheflächen und Saunalandschaft. Zwei neue Pools laden zum Verweilen ein. Zudem wurde die Bettenanzahl mit 18 neuen Zimmern aufgestockt. Das Panoramarestaurant wurde ebenfalls vergrößert.

Für alle Bergfans

Im Herbst 2018 erfolgte der Spatenstich – im Juli wurde eröffnet. Genau auf der Gemeindegrenze von Schruns und Tschagguns gelegen, ist es das zweite Hotel von TUI BLUE in Österreich. Das Hotel verfügt über 149 Zimmer, Restaurant mit Terrasse, Bar, Fitness- und Spabereich sowie zwei Seminarräume. In der Hauptsaison bietet das TUI BLUE Arbeitsplätze für rund 60 Mitarbeiter.

Für die Mitarbeiter

52 Wohneinheiten, ein großer Aufenthaltsraum inklusive Küche, eine Waschküche sowie ein Fitnessraum – das Löwen Hotel legt großen Wert darauf, dass sich die Mitarbeiter wohlfühlen. Die Zimmer sind zwischen 22 und 28 m2 groß und bestens ausgestattet – vom Badezimmer über einen eigenen Balkon bis zu einer kleinen Kochnische und einem Flachbildfernseher. Zudem wurde auf ein außergewöhnliches Baukonzept gesetzt: Die beiden Teamhäuser wurden in Holzmodulbauweise errichtet.

Skispaß im Montafon

Nach fast 30 Jahren Planung wird die Talabfahrt in Gaschurn endlich umgesetzt: Die Piste beginnt bei der Versettla Bahn Bergstation, geht weiter bis zur Mittelstation und endet bei der Talstation in Gaschurn. Eine eigene Beschneiungsanlage sorgt dafür, dass die Skifahrer in Zukunft von Dezember bis April auf perfekt präparierten Pisten direkt in den Ort fahren können – ganz nach dem Motto „Ski-in and Ski-out“. Die Eröffnung ist für die kommende Wintersaison fixiert .

60 Jahre in Betrieb

Im vergangenen Jahr ist die die Konzession für die Bahn ausgelaufen – die Bauarbeiten starteten bereits im  Oktober 2019. Erneuert wurden die Seilbahntechnik, die Kabine sowie das Seil. Ausgeschlossen vom Umbau waren die Tal- und Bergstation, denn diese wurden 2008 saniert. In der Kabine finden 65 Personen Platz –  damit werden auch die Wartezeiten für die Gäste  verkürzt. Am 8. August war Eröffnung.



Naturschnee auf hohen Bergen und unterschiedliche Aktivitäten im Sommer - Saison das ganze Jahr über.

Aktivurlaub von Mai bis November oder klassischer Winterurlaub von Dezember bis April – im Montafon werden Gäste das ganze Jahr über begrüßt: Hochwertiger Ganzjahrestourismus. In erster Linie macht Mutter Natur mit den unterschiedlichen Höhenlagen dies möglich, in zweiter Linie die moderne und ganzheitliche Infrastruktur. Diese gilt es, aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen. Das Montafon, die persönlich erfahrbarste Berg- und Lebenswelt der Alpen, und dies das ganze Jahr über. Die Investition in Ganzjahrestourismus lohnt sich. 



Und Visionäre hat das Montafon schon seit vielen Jahrzehnten. Kontaktiere uns.

Überzeuge Dich selbst: