Silvretta im Montafon

Hoch hinaus über Alpewiesen zum Gletscher

Im Süden des Verwall grenzt die Silvretta, das dominante Hochgebirge mit seinen faszinierenden Gletschern und markanten Dreitausendern. Zwischen Vorarlberg, Tirol und dem schweizerischen Kanton Graubünden gelegen, finden sich insgesamt mehr als 60 Gipfel über 3.000 Höhenmeter und zahlreiche Gletscher in diesem Gebiet, weshalb sie oft auch die „Blaue Silvretta“ genannt wird. 

Die anspruchsvolle Silvretta mit ihren schroffen Felsen stellt für Bergbesteierte und Alpinisten eine besondere Herausforderung dar. Dem höchsten von ihnen auf Vorarlberger Seite – der Piz Buin mit 3.312 Meter – kommt dabei eine besondere Rolle zu: Hier liegt eine der Geburtsstätte und das Mekka des Alpinismus im Montafon, der gegen Ende des 19. Jahrhunderts mit der Errichtung von Schutzhütten des Deutschen Alpenvereins, die noch heute als Ausgangspunkt für Touren im Hochgebirge dienen, seinen Ursprung nahm. Zeitgleich entwickelte sich im Tal ein aufstrebender Tourismus für Erholungssuchende, die mit der Errichtung der Silvretta-Hochalpenstraße leichten Zugang zur Silvretta-Bielerhöhe erhielten.



Blick auf Silvrettasee | © Montafon Tourismus GmbH, Schruns

Fernwanderweg mit hohem Anspruch

Montafoner Silvrettarunde

... bedeutet: Gletscher, karge Felsen, keine Vegetation. Auf dem Weitwanderweg wird die ganze Charakteristik der unwirtlichen und imposanten Silvretta erlebbar. In drei Etappen geht es von der Bielerhöhe aus an den höchsten Bergen Vorarlbergs vorbei und hinüber in die Schweiz bis an die Zunge des Silvrettagletschers. Durch das Klostertal führt die Runde zurück zum Silvrettasee.

Zur Mehrtagestour


Der Erlebnisraum Silvretta bringt Dich hoch hinaus, sodass Du schnell an Dein Limit gehen kannst.

Was genau kannst Du bei einer Wandertour durch diesen Gebirgszug erwarten?

Es geht wild zu, ein Erlebnisraum vor dem Du allenfalls Respekt, aber keinesfalls Angst haben solltest. Im Gegenteil, es erwartet Dich ein zunächst leicht zugängliches Wanderareal, das im ersten Moment zwar dominant wirkt, jedoch sehr empfindsam reagiert und im Einklang mit den vozufindenden Naturphänomenen steht. 

Einmal im Rausch der beeindruckenden Kulisse, von der Du in unmittelbarer Nähe umgeben bist, wirst Du alles vergessen was um Dich geschehen ist und sprühst voller Tatendrang. Im Hochgebirge unterwegs zu sein, heißt auch, dass sich Leistung schnell bemerkbar macht, weshalb die Wege eher anspruchsvoller Natur sind. Aufgrund des hohen Erlebnisfaktors macht es sich in jedem Fall bezahlt. Es sind doch schießlich genau solche Geschichten, die Du am Ende des Tages schreiben oder wo Du darüber erzählen möchtest, nicht wahr?

Im Erlebnisraum Sivretta kannst Du dich von der majestätischen Hochgebirgsandschaft sofort in ihren Bann ziehen und Dich zum Staunen bringen lassen. Hier findest Du Panoramen wie aus Stein gemeißelt sowie Herausforderungen, auf die Du am Ende Deiner Wanderungen mächtig stolz sein kannst.



Streifzug durch den Erlebnisraum Silvretta

Die interaktive Karte zeigt Dir besonders sehenswerte Orte, an denen Du unbedingt einen Halt einplanen solltest.

auf dem Weg zum Piz Buin Juli 2015 | © Montafon Tourismus GmbH, Schruns
Blicke auf den berühmt-berüchtigten Berg Vorarlbergs

Piz Buin



Die Tour rund ums Hohe Rad

Belohnt mit einem grandiosen Blick auf den Piz Buin

Der Piz Buin ist der höchste Berg Vorarlbergs (3.312 m) und mit seinen Gletschern, das Ursprungsgebiet der Ill. Diese Wanderung führt Dich in hochalpines Gelände.

Die Tour führt auf den Sattel des Hohen Rades hinauf, von dem aus sich ein fast unwirklich erscheinendes Panorama auf die Gletscher der Silvretta bietet. Trotzdem ist die Tour nicht nur für Bergsteiger machbar. Vom Silvrettasee geht es durch das Bieltal auf die ersten Dreitausender zu, über das Ochsental zur Wiesbadener Hütte und zurück zum Silvrettasee.

Erfahre mehr über diese Tour


Auf Rundwegen im hochalpinen Gelände austoben!

© Montafon
Silvretta

Gantakopf Rundweg

9,2 km
3:20 h
mittel
Der Rundweg schenkt ein traumhaftes Gipfelerlebnis mit Blicken zum Bartholomäberg und zu den Spitzen von Verwall und Rätikon. Von der Bergstation der Garfrescha Bahn geht es bald steil bergauf zum Gantakopf. Wald- und offene Weideflächen wechseln sich auf der sonnigen Tour ab. Vom Versettlagrat läuft man hinunter ins Novatal zur Alpe Nova und durch das Tal zurück zum Ausgangspunkt.
Erfahre mehr


Katapultiere Dich in eine andere Welt und staune über Gipfel hinweg!

Amreis Tipp


Hin und weg vom Hohen Rad!

Einer der höchsten Gipfel der Silvretta, den Piz Buin, hast du sicher schon in Deinem Tourenbuch. Ich will Dir lieber einen Geheimtipp geben. Das Hohe Rad ist zwar kein Dreitausender, aber mindestens genauso schön und deutlich einsamer.

Spektakulär ist auch die Anreise: Von Partenen führt die Silvretta Hochalpenstraße in 34 Kehren hinauf zur Silvretta-Bielerhöhe. Am Silvrettasee ist die Aussicht einmalig, da musst Du unbedingt hin.

Deine Amrai