Die Initiative

Naturverträglich im Montafon unterwegs



Das Ziel

Mit der Initiative „Naturverträglicher Bergsport im Montafon“

Immer mehr Menschen zieht es in die Bergwelt, immer mehr entdecken den Bergsport für sich. Was für viele eine Auszeit vom Alltag bedeutet, stellt bisher wenig genutzte Naturräume vor große Herausforderungen. Die Flora und Fauna in höher gelegenen Regionen sind oft empfindlicher als im Tal. Menschliche Eingriffe haben daher weitreichende Konsequenzen. Mit der Initiative „Naturverträglicher Bergsport im Montafon“ werden bestehende Interessenskonflikte im südlichsten Tal des österreichischen Vorarlbergs gemeinsam entschärft und tragbare Lösungen für alle - also Wild, Wald und Bergsport - gesucht.

Hatte die Initiative „Naturverträglicher Bergsport im Montafon“ ihren Ursprung im Winter, wurde der Fokus nun auf den gesamten Bergsport erweitert.

„Unser Ziel ist es, bestehende Spannungsfelder im Bereich Natur und Bergsport zu entschärfen. Wir schützen unsere Naturräume unter bestmöglicher Bewahrung des freien Zugangs zur Natur."

  • Schutz von Lebensräumen und Arten
  • Bekennung zur Bedeutung von Schutzgebieten und Ruhezonen für heimische Wildtiere
  • Bewahrung des freien Zugangs zur Natur
  • Unterstützung von Lenkungsmaßnahmen und Beschränkungen nach dem Prinzip "so wenig wie möglich, so viel wie nötig"
  • Bewahrung einer offenen, respektvollen Gesprächskultur
  • Beteiligung aller interessierten Interessensgruppen
  • Gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit, Aufklärung, Sensibilisierung und Information
  • Vorzug für freiwillige, gemeinsam getroffene Vereinbarungen

Gemäß unseren Leitsätzen fallen Entscheidungen über mögliche Lenkungsmaßnahmen in den einzelnen Gebieten direkt an der Basis - den Arbeitsgruppen. Hier haben alle Interessensgruppen,  von den Grundeigentümern über die Bewirtschaftenden bis zu den Nutzergruppen, ein aktives Mitspracherecht. 

Die Lenkungsgruppe wirkt dabei als Schnittstelle zwischen den Anliegen (aus) der Bevölkerung und den einzelnen Arbeitsgruppen. Die Lenkungsgruppenmitglieder organisiert die Arbeitsgruppen und leitet alle Schritte in die Wege, die für die Umsetzung der getroffenen Vereinbarungen notwendig sind.

Darüber hinaus kümmert sich die Lenkungsgruppe um eine breite Kommunikation der Maßnahmen, um deren Vereinheitlichung (z.B. einheitliche Kartenlayouts) und eine Vernetzung mit anderen Initativen im Land, insbesondere mit dem Landesprogramm Respektiere Deine Grenzen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Lenkungsmaßnahmen der einzelnen Regionen sinnvoll aufeinander abgestimmt werden können.



Bergsport

Die Initiative

Auf Initiative des Vorarlberger Bergführerverbandes, Montafon Tourismus und des Naturschutzvereins Verwall-Klostertaler Bergwälder wurden im Sommer 2017 erstmals Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer, Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter und Nutzergruppen zu Gesprächen eingeladen, um das Thema Wintersport abseits der Pisten und Wege gemeinsam in Angriff zu nehmen. In mehreren Arbeitsgruppen wurden konkrete Lösungen für ausgewählte Gebiete ausgearbeitet und eine Lenkungsgruppe eingerichtet, die sich fortan um die Anliegen aus der Bevölkerung kümmert und die Initiative weiter vorantreibt.

 

Die Ergebnisse

Freeriden, Skitourengehen oder Schneeschuhwandern – Wintersport im freien Skigelände erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Damit verbunden ist jedoch ein erhöhter Nutzungsdruck auf die bisher wenig genutzten Naturräume. Mit der Initiative „Naturverträglicher Bergsport im Montafon“ werden bestehende Interessenskonflikte gemeinsam entschärft und tragbare Lösungen für alle, also Wild, Wald und Winter- und Bergsport gesucht.

 

 

Bisher umgesetzte Maßnahmen

Die Aktivitäten der Gruppe "Naturverträglicher Wintersport im Montafon"  konzentrieren sich auf die Koordination der Arbeitsgruppen, eine breite Öffentlichkeitsarbeit sowie die Planung und Umsetzung  der Lenkungsmaßnahmen. Die Maßnahmen werden dabei laufend evaluiert und verbessert. Im Folgenden eine Übersicht über die bisherigen Aktivitäten der Initiative

 

 

 

Sommersport Sommer

Der aktuelle Schwerpunkt im Hinblick auf die Sommersaison liegt auf dem Thema (E-)Mountainbiken. „Auch hier werden wir verstärkt auf Lenkungsmaßnahmen setzen, allerdings auch nur in diesem Bereich, in dem sie notwendig und sinnvoll sind. Ziel ist es, nicht neue Wege zu schaffen, sondern vorhandene sinnvoll zu nutzen und sensible Gebiete zu schützen", gibt Manuel Bitschnau einen Ausblick.

Arbeitsgruppen und Öffentlichkeitsarbeit

  • Koordination von Arbeitsgruppen für 10 Gebiete (4 weitere in Planung)
  • Durchführung von 3 Informationsveranstaltungen im Rahmen der Montafoner Runde
  • Präsentation des Projekts bei 6 externen Veranstaltungen 
  • zweimalige Präsentation des Projekts im Umweltausschuss des Vorarlberger Landtags
  • regelmäßige Beiträge in Print- und Onlinemedien und TV
  • Betreuung der Website www.montafon.at/naturvertraeglicher-Bergsport
  • Erstellung eines Info-Flyers und Versand an alle Montafoner Haushalte
  • Vernetzung mit vergleichbaren Initiativen im Land, insbesondere mit der Dachkampagne "Respektiere deine Grenzen"

Lenkungsmaßnahmen

  • Einheitliche Darstellung der Schutz- und Sperrgebiete in den Pistenplänen der Bergbahnen im Montafon (in Kooperation mit Respektiere deine Grenzen)
  • Mitwirkung bei der einheitlichen Darstellung der Schutz- und Sperrgebiete im Vorarlberg Atlas (Rubrik Tourenplanung, in Kooperation mit Respektiere deine Grenzen)
  • Mitwirkung bei der Ausarbeitung von detaillierten Gebietsinfos auf der Website www.respektiere-deine-grenzen.at/schutzgebiete
  • Ausarbeitung von neuen Gebietsinfotafeln: Karten, Grafik, Text
  • Ausarbeitung eines neuen Lenkungssystems im Gelände: Richtungspfeile, Signalbojen und Aufstieghinweistafeln
  • Umsetzung und Betreuung des Lenkungssystems vor Ort


Mitglieder der Lenkungsgruppe Montafon:

  • Jürgen Kuster – Stand Montafon
  • Alexander Fleisch - Projektinitiator
  • Tobias Stergiotis – Wirtschaftsgemeinschaft Montafon
  • Alexander Stergiotis – Nutzergruppe Mountainbiken
  • Markus Büchel – Montafoner Bergbahnen
  • Andreas Bitschnau – Grundeigentümer Landwirschaft
  • Andreas Schmidt – Alpenverein Vorarlberg
  • Christian Kuehs – Europaschutzgebiet/Naturschutz
  • Manuel Bitschnau – Montafon Tourismus
  • Andreas Drexel – Forstfonds Montafon
  • Manfred Vonbank – Vorarlberger Jägerschaft
  • Hanno Dönz – Montafoner Bergführer
  • Michael Junginger – Marketing und Kommunikation
  • Christoph Daxer –Land Vorarlberg Koordination Besucherlenkung und Respektiere deine Grenzen
  • Markus Felbermayer – Gastgebervertreter
  • Hermann Wachter – Skilehrervertreter
  • Lukas Kühlechner – Infrastruktur und Beschilderung
  • Josef Manahl-Tagwerker – Montafon Tourismus
  • Hanna Burger – Projektkoordination und Organisation 

Durch die Lenkungsgruppe wurden folgende Arbeitsgruppen definiert: 

 

  • Arbeitsgruppe Gauertal
  • AG Bartholomäberg
  • AG Versettla-/Garneratal
  • AG Kardatscha/Bielerhöhe
  • AG Rellstal
  • AG Zeinis
  • AG Hinteres Silbertal

 



Du hast Fragen, möchtest Anregungen, Kritik oder Lob loswerden oder kennst Gebiete, in denen die Präsenz des Bergsport Ranger nützlich wäre? Dann melde Dich gerne bei uns.

E-Mail

Wetter im Montafon

Bartholomäberg
15°C
Gargellen
14°C
Gaschurn-Partenen
16°C
St. Anton im Montafon
18°C
St. Gallenkirch-Gortipohl
17°C
Schruns-Tschagguns
17°C
Silbertal
17°C
Vandans
18°C

Webcams

Dein Fenster zu uns ins Montafon

Silvretta-Bielerhoehe

2. 052 m, Gaschurn-Partenen

Gastgeber finden

Wir helfen Dir gerne Deine passende Unterkunft zu finden

Unterkünfte

Zimmer / Wohnung 1
Alter der Kinder

MontaPhone

Wir sind persönlich für Dich da

Deine Montafon-Kenner sind für Dich telefonisch & via E-Mail erreichbar von:

Montag bis Freitag 08:00 -18:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage 09:00-15:00 Uhr

T. +43 50 6686
E-Mail info@montafon.at
Servicezentrale Montafon

Montafon à la Kart(e)

Deine Karte für Dein Erlebnis.