Tübinger Hütte auf 2.191 m

Gaschurn-Partenen

Tübinger Hütte auf 2.191 m | 6793 Gaschurn

Eine Oase der Ruhe. Voller Abenteuer und Herausforderungen.

Tübinger Hütte | © DAV-Sektion-Tübingen - Hans Reibold
Tübinger Hütte | © DAV-Sektion-Tübingen - Hans Reibold

Die Tübinger Hütte liegt auf 2.191 m in einem der schönsten Täler Vorarlbergs, eingebettet zwischen großen Felsen am Ende des Garneratales unterhalb der Plattenspitze. Das einsame Garneratal ist besonders malerisch und gilt als Geheimtipp im Montafon. Schon die Montafoner Band „Krauthobel“ hat die Schönheit des Tales besungen. 

Die Tübinger Hütte ist ein lohnendes Ausflugsziel sowie Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen, Berg- und Klettertouren. Auch im Winter schätzen Alpinisten seine Lage für eindrucksvolle Skitouren
Der urige Winterraum ist im Winter offen und hält alles für die Wintersaison Nötige bereit: Ofen, Schlafplatz mit 15 Decken, WC sowie einen kleinen Notfallvorrat für Schutzsuchende. Für die Bezahlung ist eine Kassa aufgestellt.

Thomas und Birgit: Die Leidenschaft für die Berge liegt ihnen im Blut
Die Tübinger Hütte, die 1908 eröffnet wurde, wird seit über 20 Jahren von Thomas Amann gepachtet und seiner Schwester Birgit bewirtet. Sie gilt als die gute Seele der Hütte und regelt alles rund um den Betrieb. „Ich war schon mit fünf Jahren das erste Mal auf einer Hütte. Seitdem hat mich das Hüttenfieber nie mehr losgelassen.“, meint sie lachend. 

Die Leidenschaft für die Berge haben die beiden von ihrem Vater geerbt, der sich 1991 erfolgreich um die Pacht der Tübinger Hütte bewarb. Als er fünf Jahre später verstarb, übernahmen Thomas und Birgit die Hütte. Ihr Leitmotiv bei der Hüttenbewirtung lautet dabei klar: „Uns liegt das Wohl unserer Gäste und der Natur am Herzen.“

Die 43-jährige verbringt den ganzen Sommer in den Bergen und bewirtet die Hütte erfolgreich mit ihrem Team. Ihr Bruder unterstützt sie zwei- bis dreimal pro Woche vor Ort. Thomas‘ Frau übernimmt die Büroarbeiten, deren beide Töchter arbeiten in den Sommerferien je drei Wochen auf der Hütte mit. Die Tübinger Hütte ist also ein wahrer Familienbetrieb. Besonders dankbar ist das Geschwisterpaar Amann dem ehrenamtlichen Wegeteam rund um Ralf Maier, die jedes Jahr die rund 30 km Wanderwege rund um die Tübinger Hütte pflegen und instandhalten. 

Was das Schönste am Hüttenleben ist, liegt für Thomas klar auf der Hand: „Die Ruhe. Außer dem Hüttentelefon funktionieren hier oben keine Handys. Um 10 Uhr vormittags, wenn unsere Gäste in den Bergen unterwegs sind, frühstücken wir alle gemeinsam auf der Sonnenterrasse. Die Ruhe und der Weitblick tun einfach gut.“, so der 49-jährige. 

Schweinebraten und Strudel 
Kulinarisch werden die Gäste der Tübinger Hütte mit gutbürgerlicher Hausmannskost verwöhnt, die auf regionale Zutaten setzt. Besonders beliebt sind Kaiserschmarrn und Schweinebraten mit Knödel und Sauerkraut.
 
Thomas empfiehlt aber auch unbedingt die Süßspeisen seiner Schwester Birgit zu probieren, die selbst oft in der Küche steht und ein gutes Händchen dafür hat. „Ihre hausgemachten Strudelvariationen sind unübertroffen.“, zollt der große Bruder Respekt.

Öffnungszeiten

05.07. - 06.10.2019

Mo. - So. 07:00 - 22:00 Uhr

Tübinger Hütte auf 2.191 m | 6793 Gaschurn

Wetter im Montafon

Bartholomäberg
18°C
Gargellen
16°C
Gaschurn-Partenen
19°C
St. Anton im Montafon
23°C
St. Gallenkirch-Gortipohl
20°C
Schruns-Tschagguns
22°C
Silbertal
20°C
Vandans
23°C

Webcams

Dein Fenster zu uns ins Montafon

Silvretta-Bielerhoehe

2. 052 m, Gaschurn-Partenen

Gastgeber finden

Wir helfen Dir gerne Deine passende Unterkunft zu finden

Unterkünfte

Zimmer / Wohnung 1
Alter der Kinder

MontaPhone

Wir sind persönlich für Dich da

Deine Montafon-Kenner sind für Dich telefonisch & via E-Mail erreichbar von:

Montag bis Freitag 08:00-18:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage 09:00-16:00 Uhr

T. +43 50 6686
E-Mail info@montafon.at
Servicezentrale Montafon | © Montafon Tourismus GmbH, Andreas Haller

Montafon à la Kart(e)

Deine Karte für Dein Erlebnis.