Auf der Suche

Im Montafon gibt es zahlreiche Kunsthandwerker. Der wahrscheinlich Jüngste unter ihnen ist der ambitionierte Bildhauer Victor Mangeng.

Victor Mangeng | © Montafon Tourismus GmbH Schruns, Darko Todorovic

"Ich habe immer ein Skizzenheft bei mir"

Steckbrief

Name: Victor Mangeng
Beruf: Bildhauer
Wohnort: Schruns
Hobbies: Fußball, Wandern, Biken, Musik

Mit viel Liebe zum Detail kreiert er in seinem Atelier Kunstwerke aus Naturholz. Uns hat er verraten, warum es ihm Freude bereitet, sich nicht festzulegen.

Welche Rolle spielt Tradition und Kultur für einen jungen Künstler wie Dich?
Die Bildhauerei ist eines der ältesten Handwerke der Welt. Daher lässt sich damit sehr gut Tradition und auch Kultur abbilden, besonders wenn sie so vielfältig ist wie im Montafon. Ich persönlich möchte die bestehende Kultur jedoch nur als Basis nehmen und darauf aufbauend meinen Werken einen eigenen, modernen Stempel aufdrücken. Also das traditionelle Handwerk neu interpretieren.

Was für Kunstwerke machst Du denn konkret?
Das hängt derzeit noch stark vom Auftrag ab. Viele Wappen und Schilder, aber auch Möbelunikate und einzelne Skulpturen. Wichtig ist mir dabei immer, dass alle meine Arbeiten qualitativ hochwertig sind und dass sie mein persönliches Prädikat Handarbeit „Made in Montafon“ tragen.

Der Großteil Deiner Werke ist aus Holz. Wie wichtig ist Dir dabei das Thema Nachhaltigkeit?
Nachhaltigkeit spielt für mich eine große Rolle. Mein Holz ist im besten Fall aus dem Montafon oder zumindest aus Vorarlberg. Am liebsten arbeite ich mit Linde und Zirbe, die eignen sich perfekt zum Schnitzen. Auch bei den anderen Materialien, wie etwa Stein, Ton oder Beton, achte ich darauf, dass sie so natürlich wie möglich sind. Zudem kaufe ich meine Materialien regional und nicht über einen Online Shop.

Du bist noch sehr jung. Wo stehst Du derzeit mit Deiner Kunst?
Ich bin seit zwei Jahren selbstständiger Bildhauer. Gleichzeitig absolviere ich in Tirol eine Ausbildung zum Holz- und Steinbildhauer. Die Gesellenprüfung mache ich, wenn alles gut geht, nächstes Jahr. Trotzdem würde ich sagen, dass ich im Moment noch in der Experimentierphase bin, also auf der Suche nach dem, was zu mir passt. Ich probiere viel aus, sowohl realistisch, naturalistisch als auch modern stilisierte Darstellungen. Dabei wird sich dann hoffentlich zeigen, was mir mehr liegt, und wohin die Richtung konkret gehen wird.

Woher nimmst Du Deine Inspiration?
Von überall her. Meist lasse ich mich auf Reisen inspirieren. Dort besuche ich, egal in welchem Land, immer mindestens zwei bis drei einheimische Bildhauer und Schreiner, komme mit ihnen ins Gespräch und schaue ihnen beim Arbeiten zu. Prinzipiell habe ich immer ein Skizzenheft bei mir, in das ich zeichne und Dinge notiere. Später mache ich daraus einen konkreteren Entwurf auf Papier, ein Ton-Modell oder ich starte gleich
mit dem Endmaterial. 

Was macht Deine Arbeit so einzigartig und spannend?
Die große Freiheit, verschiedenste Kunstwerke zu gestalten und dabei meine Kreativität so ausleben zu können, wie ich es will. Natürlich ist die Selbständigkeit nicht immer einfach, aber ich bin mehr als zufrieden, mit dem was ich bisher erreicht habe. Nie hätte ich gedacht, dass mein Geschäft nach so kurzer Zeit schon so gut läuft. Ich habe einige Kunden und Partner, die mich unterstützen. Zum Beispiel durfte ich im Auftrag von Montafon Tourismus das Empfangsgeschenk für den spanischen Nationaltrainer Vicente del Bosque aus heimischem Lindenholz schnitzen. Für das nächste Jahr sind bereits einige neue Projekte geplant. Ich hoffe, es klappt.

Was planst Du darüber hinaus in naher Zukunft?
Generell würde ich gerne mehr mit Gleichgesinnten zusammenarbeiten und mich austauschen. Dafür versuche ich laufend Kontakte zu knüpfen und mein Netzwerk an Kunstinteressierten auszubauen. Neben dem Networking bereite ich mich unter anderem gerade auf eine ganzjährige Ausstellung im Skulpturapärkle in Liechtenstein (Eschen) vor. Im Montafon werde ich als nächstes bei der Schrunser Kunstnacht Ende Oktober in der Raiffeisenbank ausstellen. Darüber hinaus habe ich noch viele weitere Ideen und Pläne für die Zukunft. Ich bin überzeugt, die Leute werden noch viel von mir sehen und hören.

Weitere Informationen auf victor-mangeng.at

Wetter im Montafon

Bartholomäberg
-14°C 0cm
Gargellen
-16°C 0cm
Gaschurn-Partenen
-13°C 0cm
St. Anton im Montafon
-9°C 0cm
St. Gallenkirch-Gortipohl
-12°C 0cm
Schruns-Tschagguns
-10°C 0cm
Silbertal
-12°C 0cm
Vandans
-10°C 0cm

Webcams

Dein Fenster zu uns ins Montafon

Kristallbahn Gargellen

2.372 m, Gargellen

Geöffnete Anlagen

Hier siehst Du wie viele Lifte und Pisten für Dich geöffnet haben

Silvretta Montafon

0 von 35 geöffnete Lifte
0 von 79 geöffnete Pisten

Golm

0 von 9 geöffnete Lifte
0 von 16 geöffnete Pisten

Gargellen

0 von 8 geöffnete Lifte
0 von 19 geöffnete Pisten

Kristberg

0 von 4 geöffnete Lifte
0 von 6 geöffnete Pisten

Silvretta-Bielerhöhe

0 von 2 geöffnete Lifte
0 von 1 geöffnete Pisten

Gastgeber finden

Wir helfen Dir gerne Deine passende Unterkunft zu finden

Unterkünfte

Zimmer / Wohnung 1
Alter der Kinder

MontaPhone

Wir sind persönlich für Dich da

Deine Montafon-Kenner sind für Dich telefonisch & via E-Mail erreichbar von:

Montag bis Freitag 08:00-18:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage 09:00-16:00 Uhr

T. +43 50 6686
E-Mail info@montafon.at
Servicezentrale Montafon | © Montafon Tourismus GmbH, Andreas Haller