Zu Tisch im Muntafu

„Grüass Di. Hock Di hera!“

Endlich ist es soweit: Ein Kochbuch aus dem Montafon erscheint. Jeder, der schon einmal im Montafon war, hat das bestimmt schon gehört. „Setz Dich zu uns und probier die Montafoner Küche!“. Und welch regionale Köstlichkeiten kamen da schon auf den Tisch: Keesknöpfli, Gerstensuppe, Bŏlma-Nodla, Sura Kees im Speckmantel und viele, viele mehr!

Kulinarische Bedürfnisse

„Wir haben immer wieder von Gästen, aber auch Einheimischen gehört, die nach Rezepten zu den Montafoner Gerichten gefragt haben. Denn bislang gab es keine gesammelten, schriftlichen Rezepte von Montafoner Speisen“, erklärt uns Daniela Vonbun von Montafon Tourismus. Die Zubereitungsart der traditionellen Gerichte wurde nur innerhalb der Familien von Generation zu Generation weitergegeben. „So ist bei uns die Idee entstanden, ein Montafoner Kochbuch mit einheimischen Köchinnen und Köchen zu gestalten, sodass jeder zuhause seine Liebsten mit Montafoner Köstlichkeiten verwöhnen kann“, skizziert Daniela die Idee hinter diesem Projekt.

Das Resultat: himmlisch lecker!

Herausgekommen ist ein hochwertiges Kochbuch unter dem Titel „Zu Tisch im Muntafu“.

Die insgesamt 41 Rezepte stammen von 29 Köchinnen und Köchen aus unserer Gastronomie, von der Gastgeberschule für Tourismusberufe und auch von Privatpersonen, die mit der Montafoner Küche verbunden sind. „Wir durften für dieses Kochbuch den Köchinnen und Köchen über die Schulter blicken. Das Ergebnis ist ein kulinarischer Querschnitt durch die Montafoner Küche. Von einfach bis raffiniert, von traditionell bis modern“, fasst Daniela das Kochbuch, dessen Umsetzung und Entstehung sie begleitet hat, zusammen.

Herausgegeben wird „Zu Tisch im Muntafu“ von Montafon Tourismus in Kooperation mit bewusstmontafon, eine Initiative, die aktiv Produzenten und Gastronomen zusammenbringt und die Konsumenten für die hervorragende Qualität der Montafoner Eigenprodukte sensibilisiert. „Der Sura Kees, das Montafoner Milchkalb oder das Montafoner Steinschaf sind Beispiele dafür – Spitzenprodukte, bei denen es sich lohnt, sie aus dem Montafon zu beziehen, kulinarisch zu verarbeiten und zu genießen“, nennt die 41-jährige einige Beispiele. Die in diesem Kochbuch beteiligten Gastronomiebetriebe sind - wie viele andere auch - stolze Mitglieder bei bewusstmontafon.

Alle Rezepte zum Nachkochen

Nicht nur die wunderschöne Gestaltung des Buches mit hochwertigen Fotos, sondern auch die Einteilung der Rezepte ist außergewöhnlich. Anders als in anderen Kochbüchern werden die Speisen nicht in Speisenfolge oder Zutaten kategorisiert. „Auch hier ist das Montafon besonders“, schmunzelt Daniela. „Das Tal und seine Bewohner charakterisieren fünf Werte, unsere sogenannten Markenkernwerte: eigenwillig, tüchtig, bäuerlich, geschichtsträchtig und pionierhaft. Dementsprechend sind alle Montafoner Rezepte diesen Werten zugeordnet. Mehr zu diesen Werten erfährst Du natürlich im Kochbuch selbst“, so Daniela, die sich nach über 12 Jahren bei Montafon Tourismus schon selbst als Montafonerin fühlt. 

Interessante Hintergrundinformationen zu Montafoner Traditionen wie dem Montafonertisch, den Sura Kees, die Via Valtellina, das Montafoner Braunvieh oder das Montafoner Steinschaf runden das Kochbuch ab.

Geschmorte Kalbsbäckle im Bergkräuterheu mit Rahmwirsing und göttlichem Bio-Erdäpfelpüree | © Montafon Tourismus GmbH, Markus Gmeiner & Karin Faltejsek, matak Studios

"Zu Tisch im Muntafu"

Ein rundum gelungenes Werk, das in keinem Bücherschrank eines Montafon Liebhabers und Gourmets fehlen sollte. 

Zu Tisch im Muntafu | © Montafon Tourismus GmbH, Marie Rudigier

Verkaufsstart

Das Kochbuch „Zu Tisch im Muntafu“ ist ab sofort zum Preis von 29,90 Euro in folgenden Verkaufsstellen erhältlich:

 

Wir wünschen Dir gutes Gelingen beim Nachkochen und an Guata!

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren...

Noch nicht das Richtige?
Alle Beiträge