Urlaub gewinnen!


Urlaubsland Österreich – Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Jetzt mitmachen.
Manuel – Der Revisionsleiter

„Ein Wettlauf gegen die Zeit.“

Seien wir uns ehrlich: die Ansprüche der Wintersportgäste steigen stetig. Neben perfekt präparierten Pisten und einem hochwertigen Gastronomieangebot, ist auch ein hoher Komfort bei den Liftanlagen gefragt.

Deren Qualität und Sicherheit haben bei den Montafoner Bergbahnen oberste Priorität. Daher werden die technischen Anlagen laufend überprüft. Bei den großen Revisionen nach der Saison kontrolliert, reinigt und ersetzt bei den Gargellner Bergbahnen ein Team von 10 Mitarbeitern die verschiedenen Teile aller Anlagen. „Unsere Kabinenbahn, die auch im Sommer im Betrieb ist, geht während der Betriebspause zweimal pro Jahr in Revision und die Sportanlagen, die nur im Winter laufen, einmal jährlich“, berichtet uns Manuel Stross, der stellvertretende Betriebsleiter der Gargellner Bergbahnen, die allein in der Wintersaison ca. 2 Millionen Gäste transportiert. Seit 2012 ist der gelernte Elektriker dort tätig. „Neben unserern eigenen Revisionen gibt es noch viele weitere externe Überprüfungen“, ergänzt er.

„Die aufwändigste Revision ist sicher die der Kabinenbahn. 3 bis 4 Personen sind dort ungefähr 2 Stunden pro Stütze beschäftigt, je nachdem was alles zu tun ist. Zusätzlich ist noch ein Fahrer vor Ort, der das Team mitsamt dem Material von Stütze zu Stütze transportiert“, erklärt der 29-jährige Tschaggunser den Ablauf. Neben einer einschlägigen Ausbildung ist auch absolute Schwindelfreiheit Voraussetzung für diesen Beruf, denn die Stützen sind bis zu 23 m hoch. „Bei der Kabinenbahn sind wir ungefähr einen Monat mit der Revision beschäftigt. Die kleineren Anlagen benötigen entsprechend weniger Zeit“, macht uns Manuel den Zeitaufwand klar.

Was die größte Herausforderung bei seiner Arbeit ist? „Der zeitliche Aspekt: Wir müssen rechtzeitig vor dem Saisonstart mit allen Anlagen fertig sein und das trotz manchmal schwieriger Wetterverhältnisse“, muss Manuel nicht lange überlegen.

Übrigens: Beim wöchentlichen Bergerlebnis „Ein Blick hinter die Kulissen“ der Gargellner Bergbahnen erfährt man mehr zu diesem spannenden Thema.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren...

Noch nicht das Richtige?
Alle Beiträge